Gelebte Ökumene beim Monschauer Pfarrfest

Von: aj
Letzte Aktualisierung:
7998587.jpg
Im Aukloster lockte ein Flohmarkt mit vielen stillen Schätzchen, während andere Dinge nur über die Verlosung zu gewinnen waren. Foto: A. Jansen

Monschau. Mit viel guter Laune und verschiedenen Attraktionen lockte das 40. ökumenische Pfarrfest in der Monschauer Altstadt am vergangenen Sonntag nicht nur Einheimische, sondern auch viele Touristen des Eifelstädtchens an.

Den Besuchern wurde bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen eine Menge geboten.

Ökumenischer Gottesdienst

Man startete mit einem ökumenischen Gottesdienst in der „alten“ Pfarrkirche auf der Kirchstraße. Dort feiern die evangelischen Christen derzeit ihre Messen, denn in der evangelischen Stadtkirche steckt man noch in Renovierungsarbeiten. Anschließend zog man in einem kleinen Festzug, begleitet vom Musikverein „Montjoie“ zur Aukirche um. Im Aukloster hatte der Eifelverein die Verkaufsstände seines alljährlichen Trödelmarkts aufgebaut.

Bücher, Hörspiele, Dekorationsartikel und handgemachte Strickware luden zum Stöbern ein. Bei einem Rundgang durch das alte Kloster liefen die Besucher an einem großen Tisch vorbei, der Weinflaschen, Kochbücher, Gutscheine, Süßigkeiten und vieles mehr zu bieten hatte. Doch um diese zu erstehen, musste man schon etwas Glück haben, denn die Sachen waren Preise, die bei der Tombola des Pfarreirates gewonnen werden konnten – und so hielt jeder auf seinem Weg an, kaufte ein Los und hoffte auf einen tollen Gewinn.

Für das leibliche Wohl der Gäste hatten die Monschauer Vereine wieder bestens gesorgt. Nachdem man einen Blick auf die Chronik des Pfarrfestes geworfen hatte, konnte man sich gleich mit selbst gebackenen Torten vom Kuchenbuffet des katholischen Frauen- und Müttervereins verwöhnen lassen. Für diejenigen, die es lieber herzhaft mögen, hielt die „Suppenküche“ des Roten Kreuzes Köstlichkeiten bereit. Vor der Kirche versorgten die freiwillige Feuerwehr und die Bürgerschützen ihre Besucher mit Getränken und Leckereien vom Grill.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte auch hier wieder der Musikverein „Montjoie“.

Erlös für Evangelische Kirche

Der Erlös des Pfarrfestes geht jährlich abwechselnd an die evangelische und die katholische Kirchengemeinde Monschaus. In den letzten 40. Jahren wurden mit dem Geld viele Projekte des Pfarrkindergartens, der Kinder- und Jugend- sowie der Seniorenarbeit unterstützt. Außerdem wurden beide katholischen Kirchen, die evangelische Kirche sowie die Schlosskapelle und die Kierbergkapelle restauriert.

In diesem Jahr steht der Erlös der evangelischen Gemeinde zu, die ihn in die Renovierungsarbeit ihres Gotteshauses investieren will: Über dem Eingang der Kirche soll eine beschriftete Tafel erneuert werden. Da diese allerdings in den Stein gelassen und somit nicht abnehmbar ist, muss ein Steinmetz vor Ort arbeiten. Im August sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein und wird die Gemeinde die Wiedereröffnung ihrer evangelischen Stadtkirche mit einem Gottesdienst feiern.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert