Gastvortrag von Dr. Andreas Fisch zum Thema Flüchtlinge und Kirche

Letzte Aktualisierung:

Vossenack. Im Jahr 2015 erreicht in Deutschland die Zahl der ankommenden Flüchtlinge neue Höchststände. Die Hilfsbereitschaft schien noch nie größer, aber auch Ängste vor einer Überforderung werden laut.

Die Einschätzungen zum angemessenen Umgang mit Flüchtlingen sind hoch emotional. Wie lässt sich da gesellschaftlich ein Konsens finden?

Die Katholische Soziallehre ringt darum folgende Fragen zu beantworten: Wie lassen sich ethisch Kriterien finden, welche Gründe zur Flucht eine Gesellschaft akzeptieren sollte? Überaus brisant schließt sich die Frage an, wie sich die Hilfe für Hilfsbedürftige gerecht verteilen lässt?

Position der Kirche

Bei genauerer Analyse offenbart sich manche Irrationalität populärer Einschätzungen und der Politik. Wie positioniert sich eine globale Kirche?

Dazu findet am Montag, 7. Dezember, um 19 Uhr in der Aula des Franziskus-Gymnasiums (FGV) in Vossenack ein Vortrag statt. Eingeladen zu diesem Abend sind alle Eltern und Oberstufenschüler des FGV, Gäste sind willkommen.

Der Vortragende des Abends, Dr. theol. Andreas Fisch, leitet als Referent für Wirtschaftsethik den gleichnamigen Fachbereich im Sozialinstitut Kommende Dortmund.

Ferner war er Gastredner im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg sowie Berater des Deutschen Caritasverbandes in Freiburg zu Fragen illegaler Migration und hat diverse Lehraufträge hierzu wahrgenommen (Berlin, Bochum, Dortmund u.a.).

Promoviert hat Dr. Fisch über humanitäre und wirtschaftliche Aspekte illegaler Migration bei Professor Dr. Dr. Karl Gabriel am Institut für Christliche Sozialwissenschaften in Münster.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert