Garage in Flammen: Traktor und Auto verbrennen

Von: hes
Letzte Aktualisierung:
20150323_000062455249b993_rolesb1.jpg
Eine Garage und die darin befindlichen Fahrzeuge standen in Flammen. Foto: psm
9733633.jpg
Trotz des sehr schnellen Einsatzes der Feuerwehr wurde die Garage an der Rollesbroicher Steinrötschstraße und alles, was in ihr aufbewahrt wurde, am Montagabend ein Opfer der Flammen. Die brennenden Reifen des dort abgestellten Opel Corsa konnten erst mit dem Schaumteppich gebändigt Foto: psm
9733637.jpg
Trotz des sehr schnellen Einsatzes der Feuerwehr wurde die Garage an der Rollesbroicher Steinrötschstraße und alles, was in ihr aufbewahrt wurde, am Montagabend ein Opfer der Flammen. Die brennenden Reifen des dort abgestellten Opel Corsa konnten erst mit dem Schaumteppich gebändigt werden. Foto: psm
20150323_000062455249b993_roelesbr3.jpg
Eine Garage und die darin befindlichen Fahrzeuge standen in Flammen. Foto: psm
20150323_000062455249b993_roesbroch 7.jpg
Eine Garage und die darin befindlichen Fahrzeuge standen in Flammen. Foto: psm
20150323_000062455249b993_rolesbr5.jpg
Eine Garage und die darin befindlichen Fahrzeuge standen in Flammen. Foto: psm

Rollesbroich. Ein Raub der Flammen wurde am Montagabend eine große Garage an der Steinrötschstraße in Rollesbroich. Mit einem schnellen Einsatz konnte die Feuerwehr aber trotz ungünstiger Windverhältnisse ein Übergreifen des Feuers auf das wenige Meter entfernt stehende Wohnhaus verhindern.

Um 20.19 Uhr ging bei der Leitstelle der Notruf ein, „brennende Garage mit Fahrzeug“ lautete die Meldung, wie Gemeindewehrführer Christian Förster am Dienstag berichtete. Ein Passant hatte Rauch beobachtet, der aus der Garage quoll, und sogleich den Hausbesitzer informiert. Bereits um 20.24 Uhr traf das erste Feuerwehrfahrzeug der Löschgruppe Rollesbroich am Einsatzort ein und fand die besagte Garage im Vollbrand vor. „Die Flammen schlugen bereits am Dach und aus den Fenstern heraus, so dass sich der erste Einsatztrupp auf ein Ausbreiten des Feuers in Richtung Wohnhaus konzentrierte“, schilderte Förster die Einsatzlage. Trotz einer Entfernung von drei bis vier Metern war nach seinen Worten das Wohnhaus zeitweise in Gefahr, weil der Wind die Flammen genau in diese Richtung blies. Mit einem massiven Wassereinsatz wurde dies jedoch unterbunden.

Da die Dachkonstruktion bereits erheblich in Mitleidenschaft gezogen war und schon Dachteile herabfielen, konnten die Brandbekämpfer die Garage nicht betreten und fluteten stattdessen das Gebäude mit Löschschaum. „Brennende Autoreifen lassen sich mit Wasser kaum ablöschen“, erläuterte der Wehrführer.

Der in der Garage stehende Opel Corsa brannte ebenso völlig aus wie ein älterer Traktor und zahlreiche andere Gegenstände in der Garage. Da sich in der Dachkonstruktion hartnäckig einige Glutnester hielten, sägten die Feuerwehrmänner das Holzdach später herunter.

Zur Schadenshöhe und zur Brandursache konnte die Feuerwehr am Dienstag noch keine Angaben machen; der Besitzer hatte das Fahrzeug keine Stunde vor Ausbrechen des Feuers in der Garage abgestellt und keinerlei Auffälligkeiten bemerkt. Menschen oder Tiere kamen beim Brandeinsatz nicht zu Schaden. Gegen 23.20 Uhr war der Einsatz für die Löschgruppen aus Rollesbroich, Lammersdorf, Strauch und Simmerath beendet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert