Futter für die großen und kleinen Leseratten

Von: Helga Giesen
Letzte Aktualisierung:
köb-hubertus-bu
Das Team der KÖB St. Hubertus: Ursula Hermann, Heidrun Zachau, Jutta (mit Sohn Ben) und Irmgard Kiewitt sowie Nicole Dahlmanns (von links). Foto: Helga Giesen

Roetgen. Wenn die Tage wieder kürzer werden, schlägt die Stunde der Bücherfreunde. Die langen Abende sind wie geschaffen für gemütliches Schmökern.

Ausreichend „Futter” für alle Leseratten bietet in Roetgen die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) St. Hubertus Roetgen, besser bekannt unter dem Namen Pfarrbücherei.

Mit großem Engagement sichern hier seit 25 Jahren ehrenamtliche Mitarbeiterinnen ein kostenloses Angebot für Groß und Klein. Zurzeit sind es 14 Frauen und ein Mann, die dreimal wöchentlich in der Ausleihe die Besucher beraten und informieren, sich im Hintergrund um die Auswahl und Bestellung neuer Medien kümmern und alle mit dem laufenden Betrieb zusammenhängenden Arbeiten bis hin zur Kassenverwaltung erledigen.

Zu den „dienstältesten” ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen gehören Ursula Hermann und Irmgard Kiewitt, die schon seit den bescheidenen Anfängen im alten Pfarrheim dabei sind. Durch ihre Schwiegermutter ist 2007 Jutta Kiewitt zum Bücherei-Team gekommen. Nach gelegentlichen Aushilfen war für sie die Neueröffnung nach dem Umzug ins neue Pfarrheim Anlass für den Beginn der regelmäßigen Mitarbeit.

Für die Mutter von Ben (5) und Arne (1) ist die reichhaltige Kinderbuchabteilung interessant. „Da hätten wir sonst schon viel Geld ausgegeben”, freut sie sich über das große Angebot für den Nachwuchs. Die Mitarbeit im Team empfindet sie als angenehme Abwechslung vom häuslichen Alltag. „Man trifft immer wieder neue Leute, auch aus anderen Generationen, und kann sich über die eigenen Leseerfahrungen austauschen”, schildert sie.

Um die anfallenden Arbeiten auf möglichst viele Schultern zu verteilen, sind neue ehrenamtliche MitarbeiterInnen jederzeit willkommen. Wer in der Ausleihe mitarbeiten möchte, sollte über grundlegende PC-Kenntnisse verfügen. Wer im Umgang mit Tastatur und Maus geübt ist, wird sich schnell in die Bedienung der Bücherei-Software einarbeiten können. Aber auch außerhalb der Öffnungszeiten ist jede helfende Hand willkommen.

Da müssen die zurückgebrachten Medien wieder in die Regale einsortiert, Spiele auf Vollständigkeit kontrolliert, neue Bücher inventarisiert und eingebunden werden. Wer an einer Mitarbeit interessiert ist, kann sich zu den Öffnungszeiten unverbindlich umsehen und über die anfallenden Arbeiten informieren. Auskunft geben Jutta Kiewitt (Tel. 99 03 52) sowie Ursula Hermann (Tel. 25 56) und Heidrun Zachau (Tel. 47 92) vom Leitungsteam und jede andere Mitarbeiterin.

Erste Bibliothek vor 150 Jahren

Der erste Hinweis auf eine Bücherei in Roetgen weist auf eine fast 150-jährige Tradition hin. In den Aufzeichnungen des „Borromäusvereins”, der die Arbeit von Büchereien in kirchlicher Trägerschaft unterstützt, taucht 1848 die erste Bestellung der Roetgener Pfarrgemeinde auf, die für 11 Thaler und 15 Groschen Bücher bezogen hatte. An wechselnden Orten hat es dann fast immer eine Bücherei in Roetgen gegeben.

Den Grundstein für die heutige Einrichtung legte der inzwischen verstorbene Rudolf Schwarzenberger, der sich ab 1984 mit großem Engagement der Sache annahm und die brachliegende Bücherei neu aufbaute. 2002 hielt das Computer-Zeitalter Einzug. Ein weiterer Meilenstein war vor zwei Jahren die Eröffnung der eigenen Räume im neuen Pfarrheim.

Der Umzug aus den unzulänglichen Räumlichkeiten im alten Pfarrheim brachte einen weiteren Aufschwung. Die Ausleihzahlen haben sich seither fast verdoppelt und haben in diesem Jahr schon die 11.000er-Marke überschritten. Im Schnitt werden pro Termin rund 100 Medien ausgegeben. Die KÖB verfügt zurzeit über 6400 Medien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Neben Büchern - Sachliteratur und Romane - gehören dazu auch Tonkassetten und Musik-CDs, Hörbücher und Zeitschriften sowie Spiele. Veranstaltungen wie Buchausstellungen, Autorenlesungen und alle zwei Jahre ein Bücherflohmarkt runden das Programm der KÖB ab.

Am Freitag, 13. November, sind alle Kinder zu einem Vorlesenachmittag eingeladen. Er beginnt für die Vier- bis Siebenjährigen um 15 Uhr, ab 16.30 Uhr kommen die Acht- bis Zwölfjährigen zum Zuge.

Die KÖB im Pfarrheim ist offen für jeden Interessenten. Sie ist geöffnet sonntags von 10 bis 12 Uhr, donnerstags von 16 bis 18.30 Uhr sowie dienstags zur Marktzeit von 10 bis 11.30 Uhr. Während der Ausleihzeiten sind die Mitarbeiterinnen telefonisch zu erreichen unter 02471 - 13 27 95. Ein besonderer Service ist die Möglichkeit, Medien per E-Mail vorzubestellen: koeb.roetgen@st-hubertus-roetgen.de. Die Ausleihe ist kostenlos, lediglich Mahngebühren fallen ggf. an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert