Vossenack - Für einen Tag wieder im Orchester der „Volkis” dabei sein

Für einen Tag wieder im Orchester der „Volkis” dabei sein

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
Noch ist das Orchester nicht v
Noch ist das Orchester nicht vollzählig: ehemalige und aktuelle Musiker der Volkis proben für das Konzert am 19. August im Festzelt am Schützenheim. Foto: bel

Vossenack. Mit dem Umzug ins nordfriesische Husum war für Angelika Falter-Jeske auch erstmal das Saxophon-Spielen bei den Vossenacker „Volkis” erledigt. Denn für eine gemeinsame Probe 600 Kilometer quer durch Deutschland zurückzulegen - schlicht unmöglich.

Nun kann sie wieder in die Tasten greifen und mit den „Volkis” Musik machen, denn zur Feier des 40-jährigen Bestehens haben die Volksmusikanten ein Ehemaligenorchester organisiert.

„Wir haben unsere elektronische Mitglieder-Datei durchforstet und 70 ehemalige Orchestermitglieder angeschrieben”, sagt der Vorsitzende Stefan Grießhaber. Die Resonanz war groß: 27 Ehemalige sagten zu. „Im Schnitt sind die Musiker schon zehn bis 15 Jahre nicht mehr bei uns dabei”, sagt Grießhaber. Einer der Ehemaligen habe aber auch erst im vergangenen Jahr das Orchester verlassen.

Egal ob aus beruflichen oder familiären Gründen oder ob ein Umzug anstand, - für den „Tag der Volksmusik” am 19. August treffen sich die Musiker der ersten Stunde wieder und machen gemeinsam Musik wie in alten Zeiten. Selbst der 80-jährige Franz-Josef Undorf ist dabei. Und Ex-Dirigent Gerd Hachmer greift zum Taktstock.

Viele der Ex-„Volkis” wohnen noch in Vossenack, andere reisen aus dem Münsterland, Rheinland-Pfalz oder Schleswig-Holstein an. Eine gemeinsame Probe gab es zu Beginn der Sommerferien und auch zur Generalprobe am Samstag werden alle Orchestermitglieder da sein. Aber nicht Perfektion, sondern der Spaß stehen im Vordergrund. Grießhaber: „Die Ehemaligen freuen sich, dass wir an sie gedacht haben und natürlich auch auf ein Wiedersehen.”

Vor 40 Jahren fiel in Vossenack der Startschuss zur Gründung einer Blaskapelle. Viele Musikbegeisterte kamen, nahmen Unterricht und fügten sich zu einer Blaskapelle zusammen, die bis heute erfolgreich Musik macht.

Herbert Kreutz, Gründungsmitglied und nach 40 Jahren immer noch aktiv, erinnert sich gern an die Anfangsjahre: „Wer sich damals kein eigenes Instrument leisten konnte - denn die waren vor 40 Jahren auch schon teuer - bekam ein gesponsertes Instrument geliehen.”

Das erste Ständchen der neu gegründeten Kapelle gab es für Sponsor Josef Eichet zum Geburtstag. Am 26. Oktober 1973 bei einer Missionsveranstaltung von Pater Roland im Franziskus-Gymnasium Vossenack war der erste öffentliche Auftritt der Vossenacker Volksmusiker. Zum ersten Frühjahrskonzert fanden sich die Musiker 1986 im Saal Kaulen zusammen.

Die Volksmusikanten füllten bald die Zelte auf Schützenfesten und Kirmessen. Heute sind sie nicht mehr aus dem Leben von Vossenack wegzudenken und auch in der näheren und weiteren Umgebung gut bekannt. Im Durchschnitt bestreiten die „Volkis” 40 Auftritte jährlich, spielen Kirchenkonzerte, veranstalten Nachmittage mit Volksmusik und sind bei vielen Umzügen zu sehen. Das aktuelle Orchester besteht aus 53 Aktiven. 54 Kinder und Jugendliche sind in der vereinseigenen Musikschule eingeschrieben. Hinzu kommen 214 nicht aktive Mitglieder.

Das Fest dauert von Freitag, 17. August, bis Sonntag, 19. August, und wird in und um das Festzelt sowie in den Straßen des Dorfes für jeden Besucher etwas bieten.

Freitag, 17. August: Das SLP DJ-Team legt ab 20 Uhr im Festzelt auf. Samstag, 18. August: Sternmarsch durch Vossenack mit befreundeten Tambourcorps und Musikvereinen ab 18 Uhr; ab 21 Uhr Party im Festzelt. Sonntag, 19. August: Kirchgang um 9 Uhr, ab 9.30 Uhr Gottesdienst. „Tag der Volksmusik” ab 11 Uhr mit Kinderprogramm und Cafeteria.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert