Für die Musikschule Monschau ist man nie zu alt

Von: V.M.
Letzte Aktualisierung:
Schülerinnen, Schüler und Do
Schülerinnen, Schüler und Dozenten der Musikschule Monschau präsentierten unter der Leitung von Harrie Boers ihr Können im Bürgersaal, stets begleitet von der Pianistin Birgit Röseler. Foto: V. Monterey

Monschau. Das Konzert der Blechbläserklasse der Musikschule Monschau am vergangenen Samstag im Bürgersaal in Monschau war abermals wieder ein Erfolg. Insgesamt elf Schülerinnen und Schüler der Musikschule zwischen acht und 65 Jahren gaben hier ihr Bestes, obwohl einige erst seit wenigen Monaten am Unterricht teilgenommen hatten.

Auch Schulleiter Harrie Boers meinte, er sei „sehr zufrieden” mit den Leistungen.

Große Herausforderungen

Mit einem Solo begann der achtjährige Patrick Bongard aus Höfen. Er spielte „The young genius” von Clifford Barnes in Begleitung von der Pianistin Birgit Röseler. Danach gab Marvin Bongard sein Bestes mit „Kinglet” von Vander Cook.

Als dritter kam Jonas Warbel mit „Old McDonald” an die Reihe. Antonio Maassen präsentierte seine nagelneue Trompete mit „For hes a jolly good fellow”. Anschließend spielte der kleine Marcel Goffart ein längeres Stück „Introduction theme and variation, Opus sechs von L. Canivez, wahrlich eine Herausforderung. Lena Mällenders spielte auf dem Horn „Summ, summ, summmm, Bienchen summ herum” und „Anna-Marieke”, und das gar nicht schlecht nach nur wenigen Monaten Unterricht auf diesem schwierigen Instrument.

Maria Peters, die Seniorin unter den Schülern, bewies ihr Können auf der Posaune nach nur wenigen Unterrichtsstunden in der Musikschule. Damit wird eine neue Musikklasse der Musikschule Monschau präsentiert, die Seniorenklasse. Dann spielten im Trio Jonas Warbel und Antonio Massen gemeinsam mit ihrem Dozenten Jacques Cuypers „Haal het doek maar op” (Mach den Vorhang auf) von Jacob de Haan.

Der kleine Sebastian Jansen spielte ”Anker Los” und noch kurzfristig umentschieden, das Lied aus dem Kinderfilm „Wickie und die starken Männer”. Als letzter Schüler dann im Programm, der elfjährige Jonas Breuer mit „The orient” von Allen Vizzutti, in Begleitung von Birgit Röseler - ein ganz hervorragender Auftritt. Zum Schluss präsentierten sich dann die drei Dozenten. Zuerst Jed Xuqijian aus Japan und Yuki Takahata aus China, beide Studenten der Fachhochschule für Musik Aachen mit einem Stück von Vivaldi.

Sie spielten auf der schwierig zu handhabenden Barock-Piccolo-Trompete, ebenfalls in Begleitung von Birgit Röseler am Klavier. Ganz andere Rhythmen bot dann der Dozent Jacques Cuypers mit der Improvisation von „ So, what?” von Miles Davis und brillierte mit seinem Auftritt. Zum Abschluss des Konzerts spielten die Dozenten noch ein Stück von Händel, viel beklatscht vom anwesenden Publikum, meist natürlich Eltern und Freunde der Schüler der Musikschule.

Gute Arbeit geleistet

Mit diesem Konzert bestätigte Harrie Boers abermals die enorm gute pädagogische Arbeit in der Musikschule, die aus der Region nicht mehr wegzudenken ist und mit der Eröffnung der Seniorenklasse ein besonders großes Engagement, „Jugendarbeit ist wichtig, aber Seniorenarbeit auch”, so Boers. Für diejenigen Seniorinnen und Senioren, die ein so umfangreiches Ehrenamt innehaben, wie zum Beispiel Maria Peters, gibt es mittels der Ehrenamtskarte einen Schnupperkurs umsonst.

Andere nehmen an den in den Seniorenheimen angebotenen Kursen teil. Darunter eine 92 Jahre alte Seniorin, die nun „endlich ihren großen Wunsch erfüllt hat”, so Boers, „einige Liedchen auf dem Klavier spielen zu können”.

Das nächste Konzert findet am 3. März im Bürgersaal des Auklosters in Monschau statt. Dann präsentiert sich die Klarinetten- und Saxophonklasse.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert