Für die ganze Region aufgestellt: Barmer bezieht neue Räume

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
14386381.jpg
Das Team der Barmer Simmerath freut sich gemeinsam mit Hauptgeschäftsführer Marco Henn (re.) über den Einzug in die neuen Geschäftsräume an der Humboldtstraße in Simmerath. Foto: P. Stollenwerk

Simmerath. Vom angestammten Platz am Rathausplatz in Simmerath bis zum neuen Standort an der Humboldtstraße 1 sind es nur 200 Meter Luftlinie, für die Barmer aber ist es ein großer Schritt. Deutschlands zweitgrößte Krankenkasse innerhalb der Ersatzkassen hat sich in Simmerath neu aufgestellt.

Zu Beginn der Woche wurde einer Vielzahl von Gästen die neue 250 Quadratmeter große Geschäftsstelle präsentiert. Zuvor teilten sich eine Bäckereifiliale und ein Bekleidungsunternehmen die Fläche.

Die weitläufigen Räume mit Empfangscounter und zwei abgeschirmten Beratungs-Lounges entsprechen der aktuellen Philosophie des gesetzlichen Krankenversicherers. „Der Beratungsaufwand wird immer umfangreicher“, sagt Michael Bock (33), Regional-Geschäftsführer für die Barmer in Simmerath.

Rund 10.000 Barmer-Kunden werden inzwischen in Simmerath betreut, nachdem die neue Geschäftsstelle neben Simmerath, Monschau und Roetgen nun auch für Hellenthal, Schleiden und Heimbach zuständig ist.

Dieser Zentralisierung ging eine zweijährige Kundenbefragung voraus, was die Barmer dazu veranlasste, den Schwerpunkt auf zentrale Betratungsstellen zu legen, die in der Lage sind, das gesamte Leistungsspektrum der Krankenkasse bis zur Endberatung anzubieten. Der Simmerather Geschäftsstelle fällt jetzt wesentlich mehr Kompetenz zu. Simmerath ist damit neben Aachen und Eschweiler eine der drei Regionalstellen in der Städteregion.

Entsprechend der zu erwartenden höheren Kundenfrequenz wurden auch die neuen Öffnungszeiten der Geschäftsstelle (Mo. bis Do. von 9 bis 18.30 Uhr und Fr. von 9 bis 16 Uhr) angepasst. Damit, sagt Bock, sei die Barmer nunmehr „die Nummer eins in Gesundheitsfragen“ in der Region.

Ins Auge fallen die beiden Beratungs-Lounges, die dem Kunden die Möglichkeiten bieten, ebenso diskret wie transparent auch sehr spezifische Fragestellungen zu klären. Sieben Mitarbeiter (bislang vier) bilden jetzt das erweiterte Barner-Team Simmerath.

Marco Henn, Hauptgeschäftsführer der Barmer aus Bonn, machte die Bedeutung der neuen Geschäftsstelle in Zahlen deutlich. Durch die Regionalstelle in Simmerath wurden jährlich rund 45 Millionen Euro Leistungsausgaben abgewickelt.

Gerne sah auch Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns die jetzt gewachsene Bedeutung des Barmer-Standortes. Darin sehe er auch eine „Aufwertung Simmeraths als Gesundheitsgemeinde“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert