Für den Budenaufbau werden Helfer gesucht

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
11232165.jpg
Das Vorstands-Quartett Oliver Schlamp vom Hofe, Paul Matt, Martin Wilski, Achim Mathée (von links) steckt mitten in den Vorbereitungen für den Roetgener Weihnachtsmarkt 2015. Foto: Günther Sander

Roetgen. In gut drei Wochen öffnet der Weihnachtsmarkt in Roetgen seine Pforten. Zwischen Rathaus und Pfarrkirche St. Hubertus soll am zweiten und dritten Adventswochenende weihnachtliches Flair herrschen.

„Wir stecken mitten in den Vorbereitungsarbeiten, der Weihnachtsmarkt ist gesichert, es geht weiter“, betont Paul Matt, Vorsitzender des Vereins „Weihnachtsmarkt“. Klein, aber fein, soll der Markt sein, wie auch schon in den beiden ersten Jahren nach der Wiederbelebung des Weihnachtsmarktes im Jahr 2013.

„Wir könnten alles doppelt so groß aufziehen, es gibt sehr viele Anfragen“, sagen die Organisatoren, aber man ist stolz darauf, dass in den Buden nur Roetgener Vereine und Anbieter präsent sein werden. Derzeit verfügt der Verein über sieben eigene Buden.

Die Erfolge aus den beiden Vorjahren lassen großen Optimismus aufkommen. „Im vergangenen Jahr wurden von 35 Helfern rund 700 Arbeitsstunden in ehrenamtlichem Engagement geleistet“, berichtet Geschäftsführer Achim Mathée, und Kassierer Martin Wilski zieht eine positive finanzielle Bilanz. Diesmal soll vom Überschuss eine neue Beleuchtung (Lichterkette) angeschafft werden.

Aufbau am 27./28. November

Aber vorher gibt es noch viel Arbeit. Muskelkraft“ ist für den Aufbau gefragt. „Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Roetgener uns dabei unterstützen würden“, wünscht Paul Matt sich. Der Aufbau findet Freitag, 27. November, ab 15 Uhr, und Samstag, 28. November, ab 9 Uhr, statt. Wer mitmachen möchte, ist an beiden Tagen gerne gesehen. 50 Weihnachtsbäume sollen die Szenerie beleben.

Mit von Partie sind der TV Roetgen, die Pfadfinder, der TC Roetgen, der Heimat- und Geschichtsverein Roetgen, der Eifelverein, der FC Roetgen, die Landjugend, die KG Roetgen, die Feuerwehr, die Arbeiterwohlfahrt und die Roetgener Schützen.

Im Pfarrheim St. Hubertus sind Kunst, Schmuck und Fotografie untergebracht.

Natürlich ist auch wieder ein Rahmenprogramm arrangiert: Die Musikvereinigungen aus Roetgen und Rott, der Kinderchor „Kimundi“, der Lovely Mr. Singing Club und der Theaterverein wollen mitwirken.

Am ersten Weihnachtsmarkt-Wochenende (5. und 6. Dezember) hat sich der Nikolaus angesagt, um die Kinder zu beschenken. Samstags von 14 bis 21 Uhr und sonntags von 14 bis 20 Uhr ist die Budenstadt geöffnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert