Nordeifel - Frühling verschafft den Eifelern gute Laune

Frühling verschafft den Eifelern gute Laune

Von: Nadine Palm
Letzte Aktualisierung:
frühling-pauls
Mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen herrscht in der Gärtnerei Pauls in Konzen wieder reges Treiben. Ingrid Jost (rechts) und Monika Jansen bemerken, dass die Menschen den Drang verspüren, ihre Gärten und Wohnungen mit frischen Blumen und Gewächsen zu verschönern. Foto: Nadine Palm

Nordeifel. „Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte.” So wie Eduard Mörike das Treiben des Frühlings in seinem bekannten Gedicht beschreibt, können nun auch die Nordeifeler Menschen die Zeichen dieser schönen Jahreszeit vernehmen. Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen erkämpfen sich ihren Weg durch die graue, triste Wolkendecke, kleine Pflänzchen kommen langsam aus dem Boden.

Und auch bei vielen Nordeifeler Geschäfsleuten herrscht Aufbruchstimmung. Ingrid Jost und Monika Jansen von Blumen Pauls aus Konzen können sich an der Frühjahrszeit erfreuen.

„Die Kunden sind einfach gut gelaunt, wenn es jetzt morgens schon hell ist”, erzählt Ingrid Jost. Man merke, dass die Menschen einen Drang verspürten, ihre Gärten zu bepflanzen und Wohnungen mit frischen Blumen zu verschönern. „Gerade weil der Winter so lang und hart war und so viel Schnee lag”, ergänzt Kollegin Monika Jansen. „Nach dreimonatigem Winterschlaf steht das Telefon nicht mehr still”, sagen die beiden Floristinnen und schmunzeln dabei.

Wenn man die Sonne am blauen Himmel stehen sieht und eine frische Brise mit süßen Düften einatmet, weckt das oft die Lust auf ein leckeres Eis. Dies merkt auch Karin Hoesch, seit sechs Jahren die Chefin des Eiscafés „Venezia” in Simmerath. „ Die Leute sind lustig drauf, witzeln etwas mit uns. Sie freuen sich schon auf den Sommer”, betont Karin Hoesch. Außerden sind viele Menschen morgens früher auf der Straße, da es nun immer heller wird. Die Lust auf eine Kugel Eis wachse dabei.

Mit der Ankunft des Frühlings wird es nun höchste Zeit für die neusten Mode-Trends. Nadine Jansen, Chefin des Friseursalons Jansen im Gewerbegebiet Imgenbroich, kennt die neuen Frisurentrends. „In diesem Frühjahr sind kurze Haare in Mode. Die Nena-Frisur ist ein Hit. Die rötlichen Töne sind auch wieder sehr gefragt.” Wer es lieber etwas dezenter mag, der liegt mit wärmenden Erd- und Mokkatönen voll im Trend. Die beliebte Farbe blond sei immer modern, erläutert Nadine Jansen. Gerade vor den Ostertagen herrschte im Salon Jansen reges Treiben.

Zu der frischen Frühlings-Frisur benötigt man auch das passende Kleidungsstück. Anja Els und Ulrike Breuer, Verkäuferinnen des Kaufhauses Victor in Imgenbroich, wissen, dass das gute Wetter die Kauflust bei den Kunden weckt. Die Menschen halten nun nach frischen Sommer-Farben Ausschau. Sie haben Lust auf die neue Mode. Blau-Töne in allen Facetten seien in dieser Saison sowohl in der klassischen-, als auch in der sportlichen Mode, besonders beliebt, betont Ulrike Breuer. „Lange Oberteile, dazu dünne Schals und Tücher, liegen hoch im Trend. Die klassische Leggings darf in diesem Frühjahr natürlich auch nicht fehlen”, lacht Anja Els. Die Farben lila und flieder seien noch immer sehr modern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert