Simmerath - Frühjahrsprüfung: Knifflige Aufgaben für die Vierbeiner

Frühjahrsprüfung: Knifflige Aufgaben für die Vierbeiner

Von: M. S.
Letzte Aktualisierung:
7703879.jpg
Pokale und Blumen für Frauchen, Leckeres für ihre Lieblinge und schnüffelfreudigen Spürnasen: Die Siegerehrung musste „zwischen zwei Schauern“ über den Rasen gehen.

Simmerath. Die Simmerather Ortsgruppe im Verband für Deutsche Schäferhunde freut sich über zwei weitere Rettungshunde, die jetzt auf dem Übungsgelände Auf der Bever in Witzerath ihre Prüfungen innerhalb der Leistungsfächer Schutzhund, Fährtensuche und Unterordnung bravourös bestanden.

Ein herzlicher Glückwunsch bei der Frühjahrsprüfung galt den Mitgliedern Regina Schilling und ihrer tüchtigen Hündin Linea sowie Ulrike Tulka mit deren Rüden Filou. Reiner Krause, Vorsitzender der Simmerather Ortsgruppe im Verband für Deutsche Schäferhunde, ist mit den Ergebnissen der Frühjahrsprüfungen hoch zufrieden. Die Anforderungen an die beiden frisch zertifizierten Lebensretter auf Pfoten waren enorm. So lautete unter den kritischen Augen des erfahrenen Prüfungsrichters Bernd Wilden aus Roetgen eine zu lösende knifflige Aufgabe, das Aufspüren einer verunglückten Person auf einem 5000 Quadratmeter großen, unbekannten Waldareal.

35 Halter traten mit ihren Hunden zur Prüfung an. Am Start befanden sich befreundete Rassehundezüchter aus vielen Nordeifelorten, dem Großraum Aachen und Ostbelgien. „Alle erbrachten durchweg überragende Leistungen, insbesondere bei der immens wichtigen Fährtenarbeit“, waren sich Vorsitzender Krause und Wertungsrichter Wilden einig - und das bei heftigen Wetterkapriolen.

„Amigo“ und „Zomey“ ließen sich aber nicht beirren und nahmen zielsicher die Spur zu Sieg und Platz auf. So auch „Barney“, der sechsjährige Rüde und ganze Stolz von Reiner Krause. Das Tier ist sieggewohnt und wurde auch diesmal mit 90 möglichen Punkten des Jurors Wilden und der Note „Sehr gut“ überlegener Tageschampion. Gute und beste Noten erzielten Bernhard Schneider (Petit), Michael Fußwinkel (Bruno), Marlies Gillessen (Jacky) und Liane Kalf (Amigo). Christina Kuko, Jonas Cremer, Rita Bützler, Nicole Cremer und Janika Schieren legten ihre Prüfungen samt treuen Partnern erfolgreich ab. Maike Breuer sammelte Lorbeeren mit ihrer vorbildlich trainierten Blindenhündin „Nisha“. Ebenso Lydia Löhrer (Cosma). Irene Weimbs belegte mit Romeo und Rosita die Ränge eins und zwei im Begleithunde–Examen, gefolgt von Hubert Schiemann und Heide-Maria.

Vorsitzender Reiner Krause und sein „Barney“ zogen der Konkurrenz davon, auf den Plätzen folgten Roby Verhaegen, Bruno Alard und Rolf Claßen. In einer weiteren Kategorie für Begleithunde bestanden Kirsten Schell, Andreas Tulka, Manuel Jansen, Nicole Friedrich–Ehiogie, Lisa Ehiogie, Alexander Rütten, Kirsten Schell, Daniela Kollmorgen, Evelyne van Boxmeer ihre Prüfungen. In die Siegerliste trugen sich auch Rudi Rau (Baxter) und Nadine Dreier (Sammy) ein, ehe es im Clubheim gemütlich in den Sonntagabend ging.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert