Frühjahrskonzert: „Saitensprünge“ von Romantik bis Rock

Von: Alfred Mertens
Letzte Aktualisierung:
7654534.jpg
Das Konzener Mandolinenorchester präsentierte dem Publikum im voll besetzten Saal bei „Achim und Elke“ ein unterhaltsames Programm. Foto: Alfred Mertens

Konzen. Einen hohen Stellenwert genießen in der Konzener Dorfbevölkerung und darüber hinaus die jährlichen Konzerte des Mandolinenorchesters. Beim diesjährigen Frühjahrskonzert im voll besetzten Saal bei „Achim und Elke“ gaben neben dem Orchester auch das Gitarrenensemble des Vereins und als Gastverein der Damenchor „Cantastic“ aus Lammersdorf ihre musikalischen Visitenkarten ab.

„Wir hoffen, dass es uns gelungen ist, für Sie ein schönes und abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen“, sagte Renate Willems, 1. Vorsitzende des Konzener Mandolinenorchesters, zur Begrüßung.

Otto Völl leitet Konzert

Claudia Cremer stellte die einzelnen Musikstücke dem Publikum vor. Das Mandolinenorchester eröffnete unter der Leitung von Otto Völl das Konzert, das unter dem Motto „Saitensprünge von Romantik bis Rock“ stand, mit der „Ouvertüre Provencale“, einem in den sechziger Jahren entstandenen typischen Mandolinenstück von Armand Tournel, bei dem die 1. Stimme häufig dominiert.

Dagegen erhielten die tiefen Stimmen bei den „Südlichen Klängen“, hier insbesondere die Gitarren von Elisabeth und Renate Huppertz, deutlich mehr Gewicht.

Claudia Cremer kündigte das melodische Werk „Music for play“ von Claudio Mandonico an. „Wir nähern uns der zeitgenössischen Zupfmusik. Bei diesem Stück sind alle Stimmen gleichwertig. Die Rhythmik bildet ein wichtiges Element“, betonte sie. Das Orchester präsentierte die Sätze 2 (Canzona) und 3 (Ritmico).

Sprung zum Karneval

Zur Karnevalszeit wurden Anne Stoffels und Jannis Palm zum neuen Kinderprinzenpaar in Konzen gekürt. Beide gehören dem Gitarrenensemble des Mandolinenorchesters an. In den zehn närrischen Geboten, die beide dem Publikum damals präsentierten, wünschten sie sich beim Frühjahrskonzert ein Ständchen seitens des Orchesters. Mit „Ja, wenn dat Trömmelche jeht“ wurden die Konzertbesucher im Saal für kurze Zeit nochmals in die Karnevalszeit versetzt.

Zum Repertoire des aus sechs Kindern bestehenden Ensembles gehörten unter anderem „Monte Veloso“ von Stephen O´Connor, „Greensleeves“ nach einer Bearbeitung von J. Kandziora und „All my loving“ von den Beatles.

„Der Auftritt wirkte sehr überzeugend. Die fleißige Probenarbeit der letzten Wochen mit den beiden Ausbilderinnen Andrea Hennicken und Renate Huppertz hat sich gelohnt“, freute sich Renate Willems.

Der Damenchor „Cantastic“ aus Lammersdorf wurde 1991 gegründet. Dem Chor, der diverse Musikrichtungen beherrscht, gehören 27 Sängerinnen in den Stimmlagen Sopran, Alt und Tenor an. Nach dem morgendlichen Auftritt beim Klostersonntag im Vossenacker Franziskanerkloster begeisterte der Damenchor unter der Leitung von Michael Rieck abends das Konzener Publikum mit „Celebrate the music“ von Patti und Emily Drennan, „Vater“ des Oslo Gospel Chors, „Viva la vida“ der britischen Pop-Rock-Band Coldplay, „A moment like this“ von Kelly Clarkson und der bekannten „Bohemian Rhapsody“ der britischen Rockband Queen.

Nun trat das Mandolinenorchester mit „Memory“, einem Ausschnitt aus dem Musical „Cats“ von Andrew Lloyd Webber, wieder in Erscheinung. Verschmähte Liebe und verletzte Gefühle standen im Vordergrund des Stückes „La camisa negra – das schwarze Hemd“ von Juan Esteban Aristizabal. Sascha Huppertz am Schlagzeug gab dabei den Takt an. Zum Abschluss ihres musikalischen Repertoires präsentierte das Orchester dem Publikum Variationen von „House of the rising sun“ von Peter Schindler.

Orchester und Damenchor verabschiedeten sich gemeinsam vom Publikum mit „We are the world“, einer Komposition von Michael Jackson und Lionel Ritchie.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert