Frühe Entscheidungshilfe für den richtigen Beruf

Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Die Gemeinschaftshauptschule Simmerath geht bei der Berufsberatung ihrer Schülerinnen und Schüler neue Wege: Am Montag nahmen 40 Jugendliche der achten Klasse an einem professionellen Online-Kompetenzcheck teil, um so ihre individuellen Stärken zu erkennen.

Anschließend werten die Schülerinnen und Schüler den Berufsfindungstest aus und sammeln in den folgenden zwei bis drei Wochen eigenständig Informationen über die ihnen empfohlenen Tätigkeitsfelder. Lehrerinnen und Lehrer sowie der Berufsberater der Arbeitsagenturen begleiten und unterstützen diese Recherche.

Abschließend präsentieren die Achtklässlerinnen und Achtklässler ihre Recherchen im Rahmen von Elternabenden vor Mitschülerinnen und Mitschülern, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrern.

Möglich wird das mehrstufige Kompetenzfeststellungsverfahren an der GHS Simmerath durch finanzielle Fördermittel in Höhe von 5000 Euro aus dem Innovationsprojekt „Zukunft fördern - Vertiefte Berufsorientierung gestalten” der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit, des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Schule und Weiterbildung sowie der Stiftung Partner für Schule NRW.

Monika Dörfler, Schulleiterin an der GHS Simmerath, erläutert die Motive ihrer Schule hinter der Durchführung des nachhaltigen Berufsfindungstest: „Mit dem mehrstufigen Kompetenzfeststellungsverfahren geben wir bereits unseren Achtklässlerinnen und Achtklässlern die Möglichkeit, Ihre persönlichen Stärken zu erforschen und mit dem wichtigen Thema Berufswahl frühzeitig zu verbinden. Die Ergebnisse der Berufsfindungstests werden dann im Rahmen unserer individuellen Förderung immer wieder im Schulalltag aufgegriffen.”

Wie im Auftaktjahr 2008 stellt die Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit auch 2009 7,5 Millionen Euro an Fördermitteln bereit. Insgesamt werden nordrhein-westfälische Schulen bis 2010 mit rund 30 Millionen Euro bei der Umsetzung von Maßnahmen zur innerschulischen Berufsorientierung unterstützt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert