Freundschaft und Friede: Kindergartenkinder führen Geschichte auf

Letzte Aktualisierung:

Mützenich. Weihnachtliche Stimmung verbreitete sich im Mützenicher Schützenhaus als alle 57 Kinder des Kindergartens mit ihren Betreuern und Familien dort die Adventsfeier erlebten.

Über 100 Eltern und Geschwister waren den Einladungen der Kindergartenkinder gefolgt. 14 Tage lang wurden Vorbereitungen getroffen.

Im Kindergarten wurden Lieder einstudiert, Gedichte auswendig geübt, Tänze einstudiert, ein Bühnenbild gebastelt und Kostüme gestaltet.

Für das Team des Kindergartens war es auch in diesem Jahr wieder eine Herausforderung die weit auseinanderklaffenden Altersgruppen von zwei bis sechs Jahren unter einen Hut zu bringen.

Den Höhepunkt des Programms gestalteten die Kinder mit der Aufführung einer Geschichte, bei der Friede und Freundschaft im Mittelpunkt standen.

Eltern und Kinder erlebten die Geschichte eines kleinen, traurigen Tannenbaumes, der allein auf einer Wiese zurückgelassen worden war und sich vor einem einsamen Weihnachtsfest fürchtete.

Durch die Besuche unzähliger Waldtiere wurde er aufgemuntert. Am Ende der Geschichte hatte er im Beisammensein mit den Waldtieren nicht nur sein schönstes Weihnachtsfest erlebt, sondern auch noch eine Menge neuer Freunde hinzugewonnen.

Jedes Kind hatte eine Rolle besetzt, sei es zur musikalischen Unterstützung, beim Tanz, beim Vortragen des Gedichtes oder bei der Aufführung der Geschichte. Am großzügigen Applaus, den stolzen Eltern und an so manch einer Träne der Rührung konnte man erkennen, dass die Darbietung gelungen war.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert