Frauen des TV Konzen verlieren Finale mit 1:4

Von: Kurt Kaiser
Letzte Aktualisierung:
13161615.jpg
Die Konzener Damen versuchten mit Trainer Strauch alles, mussten sich aber den Hörnerinnen schließlich geschlagen geben. Foto: Kurt Kaiser
13161613.jpg
Die Konzener Damen versuchten mit Trainer Strauch alles, mussten sich aber den Hörnerinnen schließlich geschlagen geben. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. Bei der Siegerehrung versprach der Vorsitzende des Fußballkreises Aachen, Bernd Mommertz, der Frauenmannschaft des TV Konzen: „Solltet ihr nächstes Jahr auch ins Endspiel kommen, dann komme ich nicht mehr gucken, denn ich habe jetzt drei Pokalendspiele von euch gesehen, die ihr alle drei verloren habt.“

Für die Mädels des TV Konzen war das Versprechen des Vorsitzenden nur ein schwacher Trost, denn leider verpassten sie am Montagnachmittag auch im dritten Anlauf in Folge den Sparkassenpokal des Fußballkreises Aachen. Der ging in diesem Jahr erstmalig an die Mannschaft der Sportfreunde Hörn, die vor heimischer Kulisse auf der Josef-Glockner-Sportanlage das Finale mit 4:1 für sich entschieden.

Zählt man die Spielanteile zusammen, dann war der Erfolg der Gastgeber zu hoch ausgefallen, jedoch gab Konzens Trainer Willibert Strauch nach dem Finale zu, dass sein Team nicht den besten Tag erwischt hatte.

„Sicherlich hat uns nach dem Anschluss zum 1:2 auch das Glück zum Ausgleich gefehlt, aber wir sind auch nicht richtig ins Spiel gekommen und waren nicht druckvoll genug. Unser Gegner war cleverer und hat seine Chancen genutzt“, gab der Konzener Coach zu, dass die Mädels aus dem Aachener Stadtteil sich im Torabschluss effizienter zeigten.

Leider begann das Finale für die Konzener Damen mit einem nicht eingeplanten Paukenschlag, denn schon in der 5. Minute nutzte Alexandra Wörner nach einer Ecke die Verwirrung in der Konzener Defensive und traf aus dem Gewühl zur Führung. In der Folgezeit wirkten die Schwarz-Gelben zwar optisch überlegen, jedoch fehlte dem finalen Pass in der Offensive die Präzision. In der 10. Minute hätte Celina Schalloer den Ausgleich besorgen können, scheiterte aber in der Eins gegen Eins Situation an der gegnerischen Torfrau.

Weitere nennenswerte Tormöglichkeiten für die schwarz gelben Damen gab es in Halbzeit eins kaum noch. Auf der Gegenseite kamen die Aachenerinnen zu einigen guten Kontersituationen, mit denen Konzens Torfrau, Maria Leister, aber keine Probleme hatte. „Wir schaffen das noch, wir müssen die Ruhe bewahren, nicht zu früh den langen Ball spielen und spielerische Lösungen suchen“, sagte der Konzener Coach seinen Mädels vor der zweiten Halbzeit.

Die war aber keine fünf Minuten alt, da erlaubte die Konzener Abwehr sich einen ungenauen Rückpass, den Anne Neukirch erlief und zum 2:0 über die Linie drückte. Für die Schwarz-Gelben war danach absolute Offensive angesagt, aber es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Konzens stärkste Offensivkraft, Maike Greuel, nach einem Eckball auf 1:2 verkürzen konnte.

Die weiteren Offensivbemühungen der Konzenerinnen wurden nicht belohnt, waren auch nicht zwingend. Auf der Gegenseite ergaben sich Räume für die Mannschaft aus dem Aachener Westen, die sie zur Entscheidung nutzten. Sandra Waldhausen traf in der 84. Minute zum 3:1. Ehe Bianca Waldapfel in der 88. Minute einen weiteren Konter mit dem Endstand abschloss, hätte Annika Palm verkürzen können, jedoch kam auch sie in der Eins-gegen-Eins-Situation nicht an der Torfrau der Aachenerinnen, Eirini Graonidou, vorbei.

Leider ging der Kreispokal 2016 wieder nicht nach Konzen, dafür gab es bei der Siegerehrung für Mannschaftsführerin Marie Leister noch ein paar Euros für die Mannschaftskasse von Christa Niessen, der Zweigstellenleiterin der Sparkasse Hörn.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert