Frauen der Ortsvereine bilden ein Bündnis

Letzte Aktualisierung:
13641308.jpg
Gaby Keutgen-Bartosch ist bei der Gründungsversammlung zur ersten Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Nordeifel gewählt worden. Foto: Sabrina Erdmann Nasarre

Nordeifel. Zur Gründungsversammlung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) in der Nordeifel trafen sich jetzt Genossinnen aus Simmerath, Monschau und Roetgen in der Roetgen-Therme.

„Der Zusammenschluss der Ortsvereine auf Frauenebene war lange geplant und ist nun endlich vollzogen“, freut sich Gaby Keutgen-Bartosch (Simmerath), die von den Anwesenden einstimmig zur Vorsitzenden der neuen AsF Nordeifel gewählt wurde.

Weiter vertreten im Vorstand sind Gabi Offermann (Simmerath) als stellvertretende Vorsitzende, Janine Köster (Roetgen) als Geschäftsführerin und Alina Offermann, Martina Zoch (beide Simmerath), Sabrina Erdmann Nasarre und Djumana Kemand (beide Roetgen) als Beisitzerinnen.

Aufgrund von Terminüberschneidungen konnten Frauen aus Monschau nicht an der Versammlung teilnehmen. „Aber auch die Genossinnen aus Monschau werden zukünftig im Vorstand vertreten sein“, erläutert Gaby Keutgen-Bartosch die vorläufige Zusammensetzung des Vorstands.

„Wir sehen uns als Team, das insbesondere Frauenthemen in der Region ansprechen will“, führt sie weiter aus. Janine Köster betont, dass es immer noch gravierende Unterschiede in der Behandlung von Frau und Mann in vielen Bereichen innerhalb unserer Gesellschaft gebe, die es gelte anzupacken. Dabei stünden die ungleiche Bezahlung von Frauen, die Einhaltung und Erweiterung von Frauenförderplänen sowie die um sich greifende Verarmung von Familien, Frauen und Kindern im Vordergrund.

Wünschen würde sich Gaby Keutgen-Bartosch auch eine engere Zusammenarbeit der drei Ortsvereine auf verschiedenen gesellschaftspolitischen Ebenen.

Claudia Moll, die Bundestagskandidaten aus dem Bundestagswahlkreis WK 88-Aachen II war als Gast anwesend und fungierte als Wahlleiterin. Sie war eine der Ersten, die dem neuen Vorstand gratulierte.

Im Anschluss an die Wahlen tagte der AsF-Unterbezirk Städteregion Aachen. Die Genossinnen hatten für diesen Tag eine Lesung zum Tag „Gewalt gegen Frauen“ organisiert. Diese Lesung war aus Privatbeständen bestückt worden und jede Frau konnte eine besondere Lektüre vorstellen. Einige Buchvorschläge sind unter asf-städteregion-aachen.de zu finden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert