Franziskus-Gymnasium entlässt einen bemerkenswerten Jahrgang

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
8051224.jpg
Als die Abiturientia 2014 in der Klosterkirche „Stand by me“ anstimmte, war Gänsehaut pur angesagt und durfte so manches Taschentuch gezückt werden.In der Bildmitte (mit Mikrofon): Sarah Eischet, die mit ihrer tollen Stimme auch schon beim ExArt-Theater des FGV glänzte. Foto: A. Lauscher

Vossenack. „Wir haben das Abitur am FGV gemacht“ – das lässt aufhorchen. Davon ist jedenfalls Axel Buch, der Bürgermeister der Gemeinde Hürtgenwald überzeugt. Er gratulierte am Freitag bei der Entlassfeier den Abiturienten am Franziskusgymnasium Vossenack.

Fröhliche junge Menschen, chic gekleidet, erleichtert bis ausgelassen, beendeten ihre Schulzeit. Zunächst besuchten sie mit ihren Eltern und Freunden den Gottesdienst in der Klosterkirche. Hier wurden sie mit besonderer Musik beschenkt: Ein Blasorchester aus Schülern und Lehrern hatte sich eigens für diese Feier zusammengefunden, es begleitete die Lieder gekonnt und mit frohem Klang. Kirchliche Tradition traf auf Modernes: Sogar „Angel“ von Robbie Williams war während der Kommunion zu hören.

Pater Peter, der Schulleiter, zitierte in seiner Predigt aus der Bibel: „Geht durch die enge Tür! Denn das Tor, das ins Verderben führt, ist breit und die Straße dorthin bequem.“ Er führte aus, dass das Leben eine Menge an Mühen und Lasten und harter Arbeit verlange, dass es aber auch das Leben Gottes sei, „an dem wir teilhaben dürfen, und das wir wie ein kostbares Gut in unseren schwachen Händen halten“.

Gesang geht unter die Haut

In den Fürbitten, die einige Lehrer formuliert hatten, wurde der Wunsch nach verantwortungsbewusstem Handeln und einem guten Weg miteinander ausgedrückt. Angeführt von Sarah Eischet und ihrer wunderbaren Stimme, sangen die Abiturienten zum Schluss gemeinsam „Stand by me“ – das ging unter die Haut!

In der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula begrüßte Pater Peter die vielen Gäste; er hielt einen kurzen Rückblick auf eine Schulzeit „voll Glück und Herausforderungen“. Den „Abi-Gag“ bezeichnete er als besonders gelungen: „Wie ihr alle Schüler zum Spielen und Filmen animiert habt, das war einfach nur schön!“

Der Schulleiter war auch auf die schulischen Leistungen bezogen sichtlich stolz auf seine Abiturientia: Ein Drittel hat beim Notendurchschnitt eine Eins vor dem Komma, die Hälfe eine Zwei. Viel Beifall gab es für die drei Damen, die ihr Abitur mit dem Durchschnitt von 1,0 hinlegten: Annemarie Breuer, Sarah Stoffels und Sarah Eischet.

Pater Peter dankte den engagierten Lehrern, die die jungen Menschen auf dem Weg zum Abitur begleitet haben, und hob den Oberstufenkoordinator Gerold Kummer und den Beratungslehrer Thomas Mohren hervor.

Für die Elternpflegschaft sprach Michael Voss. Er verglich die Schulzeit mit einem sportlichen Wettkampf: „Die Bedingungen waren optimal, die Trainer motiviert.“ Elena Jakobs, die Schulsprecherin, bekam starken Applaus für ihren emotionalen Vortrag. Da war von Ebbe und Flut die Rede und wie die Flut alte Spuren wegwischt. „Habt ein schönes Leben!“ wünschte sie. Stufensprecher Andreas Kayser wies in humorvoller Weise auf einige markante Ereignisse der Schulzeit hin, auf gemeinsame Aktionen wie die „geniale Abizeitung“. Ihm stimmte Thomas Mohren zu, der dann mit seinem kurzen Bildervortrag viel Aufmerksamkeit fand. Benedikt Baumgarten und Max Kühn bedankten sich besonders beim Hausmeister, Udo Theis, er sei „das Zahnrad, das die Schule am Laufen hält“. Offensichtlich sind die Abiturienten auch dieser Meinung – es gab lautstarken Beifall.

Die fröhliche Schar reiste dann nach Eicherscheid zu ihrem Abi-Ball in der Tenne.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert