Förderverein der Gemeindebücherei: Freude am Lesen wächst weiter

Letzte Aktualisierung:
7002496.jpg
Nicht zuletzt anhand von Zahlen und Bildern lässt sich der Erfolg des Fördervereins der Gemeindebücherei Simmerath erkennen: Über 10.000 Besucher und knapp 20.000 Entleihungen wurden gezählt, was gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 29 Prozent beziehungsweise 18 Prozent bedeutet.

Simmerath. Bei der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Gemeindebücherei Simmerath e.V. standen turnusgemäß die Neuwahlen des Vorstands und der Kassenprüfer auf der Tagesordnung. In ihren Ämtern bestätigt wurden Irmgard Ernst als Vorsitzende, Karin Schmidt als Kassiererin und Bruno Plum als Geschäftsführer.

Aus persönlichen Gründen stellte Klaus Stockschlaeder sein Amt als stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung. Als seine Nachfolgerin wurde Blanche Haedrich-Weber gewählt. Josef Mohren und Stephan Weber übernehmen die Kassenprüfung in den nächsten zwei Jahren.

Die auch im vergangenen Jahr sehr erfolgreiche Arbeit der Freunde fürs Lesen stellte Bruno Plum anhand von Zahlen und Bildern vor. 46 Mitglieder zählt der Verein, fast 980 ehrenamtliche Arbeitsstunden wurden für die Bücherei geleistet. Beispielsweise wird die Erweiterung der wöchentlichen Öffnungszeiten um fünf Stunden ehrenamtlich gewährleistet.

Allein 320 Stunden wurden für die Mithilfe bei der Medien-EDV-Erfassung aufgewendet. 1500 Euro Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen und Erlösen aus Bücherflohmärkten und etwa der Betreuung des Getränkestands bei der Weihnachtsbaumaktion der Gemeinde sowie 9200 Euro als Spenden konnten verbucht werden. In Höhe von ca. 9000 Euro wurden Anschaffungen in Form von Mobiliar, Medien oder für Projekte wie „Lesestart“ und „Onleihe“ getätigt. 15 Veranstaltungen fanden statt, darunter zwei Lesungen mit dem Krimi-Autor Kurt Lehmkuhl.

Das Projekt „Mitten im Leben - Literatur und mehr für die Generation 55+“ wurde fortgeführt mit einem Nachmittag „Entdecken mit Oma & Opa“ und einer Bestandserweiterung mit Hörbüchern und Großdruckbüchern. Eine Literaturreihe für leseschwache Jugendliche wurde angeschafft und das Jubiläum „10 Jahre Jugendcafé“ mit einer Rate-Rallye und Preisen für die Sieger begleitet. Das Kinderprogramm „Hör zu – mach mit“ wurde überwiegend ehrenamtlich aus den Reihen des Fördervereins betreut. Finanzielle Unterstützung gab es auch für den „lesenden Adventskalender“ und die Einführung des „Bilderbuchkinos“. Die Mitgliedschaft im Verein lit.eifel und der Kauf aller dort vorgestellten Lesungstitel für die Bücherei sind auch für die Zukunft ein weiterer Bestandteil der Vereinsarbeit. Die Erfolgsbilanz des Fördervereins spiegelt sich in einer weiteren Steigerung der Anzahl von Besuchern und Nutzern als Folge eines attraktiven Medienangebotes und gezielter Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene wider.

Die Zukunftsfähigkeit der Bibliothek wurde durch die Erweiterung der Öffnungszeiten, die Einführung der EDV-Ausleihe und die Vorbereitung der „Onleihe“ eingeleitet. Deren Etablierung durch die Gemeinde mit Unterstützung des Fördervereins für weitere Jahre und der Ausbau des Veranstaltungsprogramms in Bezug auf Lesungen für alle Altersgruppen wurden als Ziele für 2014 formuliert. Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns zeigte sich sehr beeindruckt und dankte dem Verein für die großartige Unterstützung im Dienste der Gemeindebücherei. Die Büchereileiterin, Rita Plum, freute sich, auch für das vergangene Jahr wieder eine positive Statistik bekanntgeben zu können.

Bei den Besuchern konnte die 10.000er und bei den Entleihungen die 20.000er Marke fast erreicht werden. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies Steigerungen von 29 Prozent bzw. 18 Prozent. Besonders nach Einführung der EDV-Ausleihe und des Online-Katalogs ab Juli 2013 haben sich die Zahlen im Vergleich zum 1. Halbjahr fast verdoppelt.Das Jahr 2013 stand ganz im Zeichen innovativer Technik und Neuer Medien sowie der Leseförderung. Insgesamt sechs Projekte wurden dankenswerter Weise mit Unterstützung von Landes- und Bundesministerien, Sponsoren und Fördervereins vorbereitet und durchgeführt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert