Fliegende Kinder in der Tanzschule

Von: ck
Letzte Aktualisierung:
peter pan_bu
Die Geschichte von Peter Pan, Tinkerbell und den verlorenen Kindern ist bunt und fantasievoll umgesetzt worden. Foto: Carmen Krämer

Konzen. Schockschwerenot, um es mit Captain Hooks Worten zu sagen, war das ein Abenteuer in der Tanzschule Aretz am Wochenende. Elfe Tinkerbell (Ina Thomas) und Peter Pan (Patrick Werker/Sascha Huppertz) waren zu Besuch, und das nicht nur in Imgenbroich, sondern auch im Londoner Schlafzimmer der Geschwister Wendy (Stephanie Palm/Alina Jansen), John (Dominik Huppertz) und Michael (Oliver Nießen).

Wendy soll auf Befehl ihrer Eltern endlich erwachsen werden und in ein anderes Zimmer ziehen. Das gefällt ihren Brüdern John und Michael allerdings überhaupt nicht. Für sie ist sie „die beste große Schwester der Welt”, weil sie immer spannende Peter Pan-Geschichten erzählt. Ein großer Wunsch der Geschwister ist, Peter Pan endlich einmal persönlich treffen zu können. Auch Peter Pan mag Wendys Geschichten über seine Abenteuer und besucht sie und ihre Brüder manchmal heimlich nachts, wenn sie bereits schlafen.

Bei seinem letzten Besuch der Geschwister hat Peter seinen Schatten dort vergessen und kommt deswegen in Begleitung der Elfe Tinkerbell auch in dieser Nacht aus dem Nimmerland nach London, in der Hoffnung, seinen Schatten wiederzufinden. Als Tinkerbell sich wegen ihrer Eifersucht auf Wendy mit Peter Pan streitet, wacht Wendy begeistert auf und näht Peter Pan seinen Schatten wieder an. Als sie dem Jungen, der immer Kind bleiben möchte, erzählt, dass sie nun erwachsen werden soll, schlägt er ihr vor, sie mit nach Nimmerland zu nehmen.

Ob Wendy seinen Vorschlag annimmt und was ihr und ihren Brüdern widerfährt, ist auch am kommenden Wochenende in der Tanzschule Aretz zu sehen. Am Samstag, 21. März, um 17 Uhr, und Sonntag, 22. März, um 15 Uhr, erzählt die Kindergruppe des Theatervereins Concordia Konzen die lebhafte und spannende Geschichte nach dem Kinderbuch von James M. Barrie noch einmal.

Unter der Leitung von Renate Preiss haben die Kinder und Jugendlichen seit Anfang Dezember zwei Mal in der Woche kräftig geprobt, um dieses wirklich spannende Schauspiel auf die Bühne zu zaubern. Besonders zu erwähnen ist hierbei die Nachwuchsförderung des Vereins: Die Tanzgruppe aus insgesamt neun Kindern unter der Leitung von Monika Huppertz und Renate Huppertz ermöglicht den ganz Kleinen, erste Erfahrungen auf der Bühne zu sammeln, bevor sie irgendwann die ersten Rollen im Stück übernehmen dürfen.

Auch die selbstgestalteten Kulissen (Sabine Jacobs) und die von Gisela Wrobel und Andrea Werker genähten und ausgewählten Kostüme tragen zum einzigartigen Gesamtbild des Theaterstücks bei. Wer sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen will, muss sich beeilen. Karten gibt´s in der Sparkasse Konzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert