Nordeifel - Filmwerkstatt Eifel dreht in Europas größtem Hochofen

Filmwerkstatt Eifel dreht in Europas größtem Hochofen

Letzte Aktualisierung:
10679185.jpg
Die Restaurierung von Europas größtem Hochofen bei Thyssen-Krupp in Duisburg hat der Eifeler Filmemacher Wolfgang Merz dokumentiert.

Nordeifel. Nach mehr als 20 Jahren Betrieb wurde 2014 Europas größter Hochofen bei Thyssen-Krupp Steel Europe in Duisburg-Schwelgern zum ersten Mal abgestellt und komplett restauriert: Neuzustellung nennen das die Fachleute. Die Filmwerkstatt-Eifel e.V. erhielt den Auftrag, das gesamte Projekt zu dokumentieren.

Mit einem vorläufigen Drehbuch begannen Klaus Krafft, Michael Lauven und Wolfgang Merz (Vorsitzender des Vereins) im Januar 2014 mit den Dreharbeiten. Anfang Juni wurde der Hochofen dann stillgesetzt und die Neuzustellung begonnen. Im Oktober 2014 wurde der Hochofen wieder angeblasen und damit endeten die Dreharbeiten. In dieser Zeit wurden ca. 45 Stunden Videomaterial aufgenommen.

Das Team war meist drei Tage pro Woche vor Ort und hat den Arbeitern auf die Finger geschaut. In Spitzenzeiten waren täglich 1000 Arbeiter auf der Baustelle und insgesamt hat Thyssen-Krupp mehr als 200 Millionen Euro in dieses Projekt investiert. Jetzt kann der Hochofen wieder täglich bis zu 12.000 Tonnen Roheisen produzieren.

Aus dem gesamten Videomaterial hat Wolfgang Merz in Zusammenarbeit mit Hans Handels (Musik), Sabine Roeger (Sprecherin) und Christian Ingenhoff (Tonmischung) eine einstündige Dokumentation zusammengestellt.

Dieser Film soll nun auch dem hiesigen interessierten Publikum präsentiert werden, und zwar am Sonntag, 23. August um 19.30 Uhr im Weiss-Kino im Druckereimuseum Weiss in Imgenbroich, Interessenten werden gebeten, sich unter Tel. 02471/4285 oder per E-Mail an vorstand@filmwerkstatt-eifel.de anzumelden, da nur beschränkt Platz zur Verfügung steht.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert