Filmschauplätze NRW: Halt in Rott

Von: kf
Letzte Aktualisierung:
12647665.jpg
Devid Striesow als Hape Kerkeling in „Ich bin dann mal weg“ auf der Leinwand in Rott. Foto: Katharina Isabel Franke

Rott. Die „Filmschauplätze NRW“ machten am Sonntag erstmals Halt in Rott. Die Sportanlage des SV Rott diente dabei als Openair-Kino für die Aufführung des Filmes „Ich bin dann mal weg“. Die deutsche Komödie, die 2015 entstand, ist die Verfilmung von Hape Kerkelings gleichnamigem Pilgertagebuch, das von seiner Wanderung auf dem Jakobsweg berichtet.

Anna Fantl, Projektleiterin der „Filmschauplätze NRW“, hatte den Film mit Ortskartellleiter Wolfgang Merz für Rott ausgewählt. Die Nähe zum Jakobsweg, der auch in der Region verläuft, hätte beide sofort überzeugt. Merz gab auch persönliche Gründe für die Filmauswahl an: „Eine Bekannte ist den Weg wie Hape Kerkeling gegangen. Das ist sehr spannend.“ Aber auch die Rotter Pilger, die an der alljährlichen Heimbach-Wallfahrt teilnehmen, seien ein weiterer Grund für „Ich bin dann mal weg“ gewesen, erklärte Merz.

In Rott stand allerdings nicht nur Kino auf dem Programm. Bereits um 18 Uhr startete für alle Interessierten eine geführte Wanderung durch das Lensbachtal bis auf den Giesberg. Ab 20 Uhr wechselten sich Märchenerzähler Jens Gottschalk und der Rotter Musikverein ab, was die 200 Filmfreunde begeisterte. Passend zum Kino reichten viele Ehrenamtliche Popcorn und Gegrilltes.

Als gegen 21.30 Uhr die Dunkelheit einsetzte, begann der Kinoabend mit dem 28-minütigen Kurzfilm „Kette und Schuss“, der von der Filmwerkstatt-Eifel-Rott e.V. 2013 produziert wurde. „Kette und Schuss“ basiert auf einer Kurzgeschichte von Brigitte Glaser und entstand in Euskirchen, Rott, Kalterherberg und Venwegen. Regisseur des Kurzfilms war Wolfgang Merz, der die „Filmschauplätze NRW“ nach Rott holte. Jedes Jahr entsteht in der Filmwerkstatt ein neuer Film. Momentan ist der Kurzfilm „Die Froschkönigin“ in Arbeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert