Feuerwehr legt sich mit Gema an, Schützen nehmen den Euro aufs Korn

Von: ag
Letzte Aktualisierung:
4960847.jpg
Im Karnevalsrausch: Die Jecken aus dem Steinrötsch brachten eine jamaikanische Note in den Imgenbroicher Straßenkarneval. Foto: A. Gabbert

Imgenbroich. Klein aber fein war der Karnevalsumzug, der gestern in Imgenbroich über die Trierer Straße zog. Angeführt würde der Zug vom Musikverein Harmonie, dessen Mitglieder sich schwarz gepunktet als Marienkäfer präsentierten. „Die GEMA macht‘s im Club zu teuer, drum tanzen wir ums Feuer“, hatte die Feuerwehr auf ihrem Wagen stehen. Als Raver verkleidet verteilten sie eine Menge Durstlöscher an das Publikum am Straßenrand.

Null mal Null ist Null rechnete die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft vor, die sich die Eurokrise vorgenommen hatte. „Der Euro ist zum Schießen frei“, war auf ihrem Anhänger zu lesen.

Der Heimatverein feierte in blauen Umhängen und mit schwarzen Hüten im Karnevalszug sein 25-jähriges Bestehen und forderte zum Anstoßen auf. „Erst 25 Jahre jung, bringen wir das Dorf in Schwung“, lautete das Motto.

Auch die Herren des Imgenbroicher Männerballets tanzten mit pinken Perücken und hippen Kostümen im Zug mit.

Den Schluss bildeten schließlich die Jecken aus dem Steinrötsch. Sie feierten den Straßenkarneval jamaikanisch wie im Rausch mit Rastalocken auf dem Kopf, lauter Reggae-Musik und einem großen qualmenden Joint auf dem Wagen.

Für die kleinen Jecken am Straßenrand gab es reichlich Kamelle, und die großen Narren wurden mit dem ein oder anderen selbstaufgesetzten Schnäpschen versorgt.

Je mehr sich der Zug dem Festzelt näherte, um so mehr mischten sich die Aktiven mit dem Publikum. Wer wohin gehörte, war am Ende kaum noch zu erkennen und die Imgenbroicher feierten gut gelaunt ihren Straßenkarneval.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert