Feuerwehr ist gut ausgebildet

Letzte Aktualisierung:

Woffelsbach. Am vergangenen Samstag hielt die Löschgruppe Woffelsbach ihre Generalversammlung ab. Es gab Berichte über die Arbeit der Feuerwehr im zurückliegenden Jahr, Auskünfte über Lehrgänge und den Ausbildungsstand der Wehr und Interessantes über den Feuerwehr-Nachwuchs.

Im vergangenen Berichtsjahr wurde die Löschgruppe zu 19 Einsätzen gerufen, erklärte Löschgruppenführer Helmut Prickartz. Diese galten unter anderem zweimal der Brandbekämpfung, sechsmal Beseitigung von Ölspuren, einmal Unterstützung des Rettungsdienstes, einmal Hilfe nach Wassereinbruch, zwei Verkehrsunfällen, dreimal Personen im Wasser, drei Fehlalarme (Nutzfeuer) und einmal zur technischen Hilfe.

Umfassend einsatzbereit

Sonstige Veranstaltungen waren die Kirmes in Woffelsbach und Rurberg, St. Martin, das Rurseefest oder das Schützenfest. Unterrichtsabende und Übungen, sowohl auf Gruppen-, Zug- und Abschnittsebene, hatten die technische Hilfeleistung, die Brandbekämpfung, die Unfallverhütung, die Erste-Hilfe-Leistung sowie die Fahrerbelehrung zum Inhalt. Hier zeige sich, dass die Löschgruppe Woffelsbach über eine „überdurchschnittlich“ gut Ausbildung verfüge und deshalb auch umfassend einsetzbar sei.

Personalveränderungen standen an diesem Abend ebenfalls an. So wurde Walter Frings zum neuen Kassierer gewählt. Er übernahm das Amt von Dirk Cremer. Zum Beisitzer wurde Guido Cremer gewählt.

Gemäß Laufbahnverordnung wurden, nach erfolgreicher Absolvierung der Lehrgänge, Bernd Jung, Kevin Cetin und Daniel Frings zu Feuerwehrmännern und Kevin Braun und Kevin Breuer zu Oberfeuerwehrmännern befördert.

Kevin Braun, aktiver Feuerwehrmann der Löschgruppe und gleichzeitig kommissarischer Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Rurtal, berichtete über die zahlreichen Aktivitäten der Nachwuchskräfte.

Nachwuchs willkommen

Dabei ging es aber nicht ausschließlich um das Thema Feuerwehr. Kevin Braun berichtete auch über Sport und Spiel sowie Wettbewerbe und Besichtigungen, die die Jugendfeuerwehr durchführt.

In diesem Zusammenhang wies Kevin Braun darauf hin, dass Jungen und Mädchen, die aus den Ortschaften Woffelsbach, Rurberg, Einruhr, Erkensruhr, Hammer und Dedenborn stammen und das zehnte Lebensjahr vollendet haben, bei der Jugendfeuerwehr Rurtal herzlich willkommen sind. Interessenten werden gebeten, sich bei den Löschgruppenführern der jeweiligen Orte zu melden. Diese werden dann den Kontakt mit Kevin Braun herstellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert