Feuerwehr bekommt Ausstattung dank Spende

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
9088495.jpg
Ein Scheck, der Freude macht: Roetgens Wehrleiter Joachim Wynands, Provinzial-Geschäftsstellenleiter Bernd Engels, Joachim Grefen, Bürgermeister Manfred Eis (v.l.). Foto: Helga Giesen

Roetgen. „Wenn der Herr Engels kommt, weiß man, dass bald Weihnachten ist“, freute sich Bürgermeister Manfred Eis über den jedes Jahr um diese Zeit anstehenden Besuch des Provinzial-Geschäftsstellenleiters Bernd Engels bei der Roetgener Feuerwehr.

Und wie jedes Jahr hatte der Gast auch diesmal einen dicken Scheck des kommunalen Feuerversicherers im Gepäck. Im Feuerwehrgerätehaus wurde er von den Führungskräften der Feuerwehr sowie den zuständigen Mitarbeitern der Verwaltung begrüßt.

Das Geld sei gut angelegt, denn es komme der gesamten Bevölkerung zugute, betonte der Bürgermeister. Wehrleiter Joachim Wynands und sein Stellvertreter Joachim Grefen stellten vor, was für die 2500 Euro eingekauft werden konnte. „Das sind Ersatzbeschaffungen, die so im Gemeindehaushalt nicht drin wären“, zeigten sich die Gemeindebrandinspektoren dankbar für die regelmäßige Finanzspritze.

Neben den immer wieder notwendigen Investitionen in Schutzkleidung zur persönlichen Sicherheit der Wehrleute, die bei den oft harten Einsätzen einem starken Verschleiß ausgesetzt ist, standen diesmal einige elektronische Geräte, die ebenfalls die Sicherheit am Einsatzort verbessern, auf dem Wunschzettel der Roetgener Feuerwehr.

So konnten unter anderem als Ergänzung zu Atemschutzgeräten einige „Totmannmelder“ angeschafft werden: Ein zigarettenschachtelgroßes Gerät, das unüberhörbar Alarm schlägt, wenn sein Träger reaktionsunfähig geworden ist. Auch diverse Leuchten für unterschiedliche Einsatzzwecke wurden neu beschafft, die dank LED-Technik kleiner und leichter, dabei aber effizienter sind als die bisher gebräuchlichen Modelle.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert