Feuerwehr: 41 Jahre lang mit Leidenschaft dabei

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
13044286.jpg
Heinz Karst (Mitte) – hier mit mit seiner Frau Maria – wurde in die Ehrenabteilung der Feuerwehr Monschau überstellt. Alexander Bongard (rechts), der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Monschau, Patrick Call (2. von rechts), Löschgruppenführer der Konzener Wehr, und Alexander Hoff (links), stellvertretender Löschgruppenführer, würdigten sein Engagement. Foto: A. Mertens

Konzen. Im Rahmen einer Feierstunde im Feuerwehrgerätehaus wurde Heinz Karst von der Löschgruppe Konzen der Freiwilligen Feuerwehr in die Ehrenabteilung der Feuerwehr Monschau überstellt.

Der Einladung zum Gerätehaus war neben seinen Kameraden der Konzener Wehr und den Mitgliedern der Konzener Ehrenabteilung auch der stellvertretende Leiter der Monschauer Feuerwehr, Alexander Bongard, gefolgt.

Heinz Karst hatte am 13. Juli dieses Jahres seinen 60. Geburtstag gefeiert. Entsprechend der Laufbahnverordnung der Feuerwehr schied er mit Erreichen der Alters- grenze nach 41 Jahren aktiver Tätigkeit somit aus dem Feuerwehrdienst aus.

Konzens Löschgruppenführer Patrick Call ging in seiner Laudatio auf das Wirken von Heinz Karst ein. „Was wäre die Feuerwehr ohne die ehrenamtliche Tätigkeit? Heinz Karst war fast drei Jahre Beisitzer und zwölf Jahre Vorsitzender im Vorstand der Konzener Löschgruppe.

Überaus gewissenhaft und zuverlässig fungierte er fast 18 Jahre als Löschgruppenführer. Er hat in den 41 Jahren in vielen Bereichen seine Spuren hinterlassen und dabei große und kleine Dinge bewegt, bei denen mitunter auch Durchsetzungsvermögen gefragt waren“, betonte Call.

In der Zeit seines Wirkens fiel auch der Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses am Himo. Für ihn galt es aber auch, die vielen kleinen Dinge des alltäglichen Feuerwehrlebens wie zum Beispiel die Vorbereitung und Durchführung von Übungen zu koordinieren.

„Die Aufgaben hast Du während Deines Wirkens immer mit Bravour gelöst. Dein Engagement war von einer hohen Intensität geprägt. Sonst wäre es wohl kaum möglich gewesen, dass Du während deiner aktiven Zeit auf fast 33 Jahre Vorstandsarbeit zurückblicken konntest“, sagte Löschgruppenführer Call.

Heinz Karst trat am 15. Januar 1975 der Konzener Löschgruppe bei. In den 41 Jahren erfuhr er Beförderungen zum Oberfeuerwehrmann, Unterbrand-, Brand-, Oberbrand- und zuletzt im Jahre 1991 zum Hauptbrandmeister. Er absolvierte den Truppführer- und Atemschutzgrundlehrgang und besuchte die Lehrgänge zum Sprechfunker und zum Gruppenführer. Er nahm die Ehrennadeln des Kreises Aachen in Silber und Gold in Empfang. In seinem aktiven Dienst in der Konzener Wehr wurden ihm die Ehrenkreuze für 25 beziehungsweise 35 Jahre in Silber und Gold verliehen.

Löschgruppenführer Patrick Call dankte neben Heinz Karst aber auch dessen Frau Maria, die „in unzähligen Stunden auf ihren Mann verzichten musste, wenn dieser für die Feuerwehr unterwegs war“.

„Es waren gute, aber auch schlechte Zeiten, die ich bei der Konzener Wehr erlebt habe. Ein einzelner Mensch bewirkt nichts bei der Feuerwehr. Die ausgezeichnete Kameradschaft in der Truppe war ein Garant dafür, das viele Dinge positiv in die Tat umgesetzt werden konnten. Jetzt freue ich mich auf die Kameraden der Ehrenabteilung“, betonte Karst.

„Wir nehmen Heinz in der Ehrenabteilung mit offenen Armen auf. Schon jetzt möchte ich ihn an die jährlichen Treffen der Ehrenabteilung erinnern“, sagte Heinz Krings, der Leiter der Konzener Ehrenabteilung.

Die offizielle Überstellung von Heinz Karst in die Ehrenabteilung nahm Alexander Bongard, der stellvertretende Leiter der Monschauer Feuerwehr, vor. „Über 40 Jahre Wirken in der Konzener Wehr mit allen Höhen und Tiefen ist ein Zeichen dafür, dass er seinen Job mit Leidenschaft ausgeübt hat.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert