Festival auf der Burg mit einem Meisterwerk der Poesie

Letzte Aktualisierung:
12481318.jpg
Steht auf dem Spielplan des Monschau Festivals: Das Nationalballett aus Moskau bringt „Schwanensee“ auf die Burgbühne.

Monschau. Schwanensee ist mehr als ein klassisches Ballett. Es ist ein Meisterwerk voller Poesie, Anmut und Eleganz. Monschau Festival 2016 präsentiert am Sonntag, 14. August, um 20.30 Uhr auf der Open-Air-Bühne der Monschauer Burg den beliebten Ballettklassiker in einer Darbietung des Russischen Nationalballetts aus Moskau.

Dem Publikum soll höchste Perfektion und eindrucksvolle Ästhetik und damit ein Balletterlebnis der Spitzenklasse geboten werden. Klassisches Ballett – woran denkt man zuerst? Vor dem geistigen Auge taucht ein Bild von zierlichen Tänzerinnen in weißen schimmernden Tutus auf, die Gesichter von weißen Federn umrahmt, ein nobler Prinz, der sich in ein Traumwesen verliebt. Unwissend woher und doch immer wieder dasselbe Bild aus Schwanensee. Diese eine Vorstellung verkörpert das, was klassisches Ballett ausmacht – auch im Zeitgeist von heute.

Schwanensee verfügt über 100 Jahre unangefochtene Popularität beim internationalen Ballettpublikum wie kein einziges anderes Werk aus dem klassischen Repertoire.

Es erzählt in der feinsten traditionellen Ballettsprache vom Prinzen Siegfried, der Schwanenprinzessin Odette und dem Zauberer Rotbart, von Sehnsucht, Einsamkeit, Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück und vor allem vom Sieg der Liebe über das Böse. Jede Szene wird durch eine Erzählung anschaulich gemacht, so dass auch die Kleinsten im Publikum den getanzten Szenen und der Balletthandlung folgen können. Das Russische Nationalballett aus Moskau präsentiert „Schwanensee“ mit der Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, dem Libretto nach Marius Petipa und einer Choreographie von Lew Iwanow.

Infos und Karten bei der Monschau-Touristik unter Telefon 02472/804828 oder Telefon 02472/80480, www.monschau-klassik.de, Köln-Ticket: Telefon 0221/2801, www.koelnticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert