Ferienspiele: Spaß für Kids acht Stunden am Tag

Von: aj
Letzte Aktualisierung:
14398521.jpg
Mobiler Spaß für die Kinder der Ferienfreizeit Monschau: Der neue Anhänger bietet eine Menge Platz für alte und neue Spielsachen und kann künftig auch ausgeliehen werden. Foto: Aline Jansen

Konzen. Reges Treiben herrschte in den ersten vier Tagen der Osterferien auf dem Sportplatz in Konzen. Für 45 Kinder aus Monschau, Simmerath und Hückelhoven standen täglich acht Stunden Spielen, Lachen und Herumtoben auf dem Programm der Ferienspiele des Fördervereins „Ferienfreizeit Monschau e.V.“.

Für jeden war die passende Beschäftigung dabei: Osterschmuck basteln, die Verkleidungsecke erkunden, Fußball und Gesellschaftsspiele spielen oder die Geschicklichkeit auf dem Einrad oder Waveboard trainieren. Langeweile kam da keine auf, obwohl es kein festgeschriebenes Programm für die Kinder gab.

„Wir gehen auf die Kinder ein, fragen sie, was sie gerne spielen möchten. Hier muss niemand etwas machen, auf das er keine Lust hat“, sagt Marita Delvenne, die die Ferienfreizeit leitet. Zwischendurch wurden Gruppenspiele angeboten, und am Donnerstagnachmittag ging es zum Abschluss der Ferienfreizeit zum Schwimmen ins Vennbad. „Die Kinder sind kreativ und möchten gar nicht rund um die Uhr von uns bespaßt werden. Sie suchen sich selbst aus, was sie spielen möchten und dabei kommen oft tolle Dinge raus. Gestern habe sie sich zum Beispiel verkleidet und eine Modenschau veranstaltet“, erzählt die Leiterin.

Viele wissen, wie alles abläuft

Unterstützt wird sie bei ihrer Arbeit von neun ehrenamtlichen Helfern, meist Jugendlichen, die selbst erst 13 oder 14 Jahre alt sind. „Dieses Mal wollten so viele als Betreuer dabei sein, dass ich leider nicht allen zusagen konnte und sie auf das nächste Mal vertrösten musste. So viel haben wir gar nicht zu tun, denn bis auf vier Kinder waren alle schon mal hier bei der Ferienbetreuung dabei und wissen, wie alles abläuft. Sie kommen morgens an, sagen kurz ‚Hallo‘ und schon sind sie wieder weg zum Spielen“, erklärt Delvenne.

Doch ihr ist es nicht nur wichtig, dass die Kinder eine schöne Zeit erleben, auch den Betreuern soll es Freude machen und sie sollen gute Erfahrungen sammeln, damit sie auch in Zukunft Spaß an der Sache haben. Deshalb behält sie auch deren Belange im Blick: „Mir ist wichtig, dass sich die Jugendlichen wohlfühlen. Viele sind noch sehr jung, aber es ist toll zu sehen, wie sie mit den Kindern spielen. Sie werden manchmal selbst wieder zu welchen und machen jeden Spaß mit.“

Für die Verpflegung der Kinder war natürlich auch bestens gesorgt. Wer mochte, konnte schon um 8 Uhr kommen und beim gemeinsamen Frühstück dabei sein. Die anderen trudelten bis 9.30 Uhr nach und nach ein. Um 13 Uhr stärkten sich dann alle mit einem Mittagessen, bevor bis 16 Uhr weitergetobt wurde.

Besonders freuten sich die Kids und Betreuer über das neue Spielmobil, das ihnen erstmalig zur Verfügung stand. Bisher hatte man einen solchen Anhänger immer aus Euskirchen ausleihen müssen, aber mit der Unterstützung von 13 regionalen Unternehmen, konnte nun ein eigener angeschafft werden.

Er bietet nicht nur genügend Platz, um bereits vorhandenes Spielzeug unterzubringen, sondern enthält auch einige neue Sachen, wie Hula-Hup-Reifen, eine Torwand und Pedalos. Das neue Highlight ist sicherlich die Hüpfburg, die mit dem Mobil angeschafft wurde. Doch bis zu ihrem ersten Einsatz müssen sich die Kinder noch bis zu den Sommerferienspielen gedulden, da die Zeit jetzt zu knapp war, um das Vergnügen aufzubauen und zu testen.

Anhänger wird auch verliehen

In Zukunft soll der Spieleanhänger auch an Vereine, Firmen und Institutionen kostengünstig verliehen werden. Anfragen und Reservierungen nimmt der Förderverein „Ferienfreizeit Monschau e.V.“ (Telefon 02472/81216, E-Mail: britta.lambertz@stadt.monschau.de) entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert