Monschau - Ferien vor der eigenen Haustür

Ferien vor der eigenen Haustür

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
Fast wie zuhause fühlen sich
Fast wie zuhause fühlen sich die Kinder der Ferienfreizeit in der Jugendherberge Hargard. Eine finanzielle Starthilfe zum Auftakt des Projektes überbrachte jetzt die Regio IT Aachen.

Monschau. Die Ferien sind nicht mehr das, was sie früher einmal waren. Viele Eltern sind längst doppelt berufstätig, und wenn die Schule dann Pause macht, gibt es ein Problem, weil die Halb- oder Ganztagsbetreuung in der Schule nicht mehr stattfindet.

Dieser Realität wirkt die Stadt Monschau entgegen, indem erstmalig in den Sommerferien eine dreiwöchige Ferienfreizeit angeboten wird. Der Bedarf ist enorm, wie die 90 für die Maßnahme angemeldeten Kinder zeigen. Auch aus den Nachbarkommunen gingen einige Anmeldungen ein, und für die nächste Ferienfreizeit, die für die Dauer einer Woche in den Herbstferien stattfinden wird, gibt es bereits die ersten Anfragen.

In dieser Woche wurde die Maßnahme gestartet; die Kinder und ihre Betreuer treffen sich jeden Morgen in der Jugendherberge Hargard, um hier einen kreativen und entspannten Tag zu verbringen.

Eigens für das neue Angebot wurde der Trägerverein Ferienbetreuung Monschau gegründet. Angesprochen sind die Kinder des ersten bis vierten Schuljahres sowie die vor der Einschulung stehenden Vorschulkinder.

Kurz nach dem Start der Ferienfreizeit hatte sich jetzt auch die Regio IT Aachen zum Besuch angesagt. Der Dienstleister für Kommunen unterstützt bereits seit Jahren gemeinnützige Vereine in der Region Aachen.

Die Konzeption der Ferienfreizeit gefiel dem Unternehmen auf Anhieb, weshalb Geschäftsführer Dieter Rehfeld und der kaufmännische Leiter Dieter Ludwigs jetzt eine Spende von 2500 Euro als Starthilfe überbrachten.

Gerade am Anfang des Projektes kommt eine solche Zuwendung gerade recht. Das Unternehmen spendet regelmäßig die gesamten Erlöse aus seinen jährlichen internen Hardware-Verkäufen für einen guten Zweck. Dabei handelt es sich um PCs, Monitore oder Drucker, die den Mitarbeitern des Unternehmens preisgünstig zum Verkauf angeboten werden.

In der Jugendherberge Hargard wurde die Firmenleitung von Hermann Mertens, dem allgemeinen Vertreter von Bürgermeisterin Margareta Ritter begrüßt. Man freue sich, diese Ferienfreizeit zur Entlastung von berufstätigen Eltern zu „finanzierbaren Bedingungen” anbieten zu können. Die Spende der Regio IT dokumentiere überdies die gute Kooperation mit der Stadt Monschau.

Dass die Ferienfreizeit in der praktischen Umsetzung auch gelingt, dafür ist Marita Delvenne zuständig. Die erfahrene Kraft in der Kinder- und Freizeitbetreuung mit ihren acht Helferinnen ist begeistert von den Möglichkeiten, die das große Freizeitgelände rund um die Jugendherberge bietet.

Im Frühstücksraum, das für die Kinder gegen einen kleinen zusätzlichen Obolus angeboten wird, steht die bunte Angebotstafel mit dem Programm des Tages: Gips, Ytong, Holz, Olympiade lauten die Programmpunkte, und schon nach kurzer Zeit werden aus den Räumen der Jugendherberge kleine Werkstätten.

Marita Delvenne lobt die „tolle Zusammenarbeit” mit der Herbergsfamilie Ritter. Diese freuen sich ebenfalls über die Gäste ganz aus Nähe, nicht nur weil die anderen Herbergsgäste die Rahmen der Ferienfreizeit aufgebaute große Wasserrutsche mitnutzen konnten.

Die Jugendherberge ist zudem in den Ferienzeiten weniger frequentiert, da das Angebot des Hauses sich hauptsächlich auf Schulklassen konzentriert.

Auch seitens des Deutschen Jugendherbergwerkes sieht man diese Einbindung der Jugendherberge sehr gerne. Dies betonte jetzt noch einmal ausdrücklich Friedhelm Kamps, der Geschäftsführer des Deutschen Jugendherbergswerkes Rheinland bei einem Besuch in Monschau, wo er die Schirmherrschaft für die Festspiele 2011 auf der Burg, ein weiterer Jugendherbergs-Standort, übernommen hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert