Fehlende Barrierefreiheit ist nach wie vor ein großes Hindernis

Von: peo
Letzte Aktualisierung:
11968348.jpg
Christa Kleiner (links) wurde nach jahrelanger aktiver Vorstandsarbeit mit Blumen verabschiedet: Von den zahlreichen Geehrten war an diesem Abend Resi Polis (Mitte) anwesend, um ihre Urkunde und eine kleine Aufmerksamkeit entgegenzunehmen. Foto: Peter Offermann

Konzen. Zur Mitgliederversammlung des VdK-Ortsverbandes Konzen hieß Otto Offermann nicht nur Mitglieder, die Vorstandskollegen, Willy Schroeder als kommissarischen Vorsitzenden des VdK Kreisverbandes Kreis Aachen, Kassierer Bruno Wirtz und Peter Jung vom Konzener Ortskartell willkommen.

Es war ihm eine große Freude ein Mitglied besonders zu begrüßen: Norbert Thoma, der nächstes Jahr nicht nur 90 Jahre alt wird, sondern dann auch seit 70 Jahren Mitglied im VdK sein wird. Er ist immer aktiv dabei und ein Mann, der außer vielleicht bei Krankheit keine Mitgliederversammlung verpasst hat.

„Ich bin mir sicher, dass unser Ortsverband, in dem Meinungen sachlich ausdiskutiert werden, in dem es keine Kompetenzschwierigkeiten gibt, in dem es einen noch jungen Vorstand gibt, der mich immer unterstützt und gut zusammenarbeitet, gut gerüstet für die Zukunft ist. Uns wird so hoffentlich, das Schicksal anderer Ortsverbände erspart bleiben“, so Offermann weiter.

Aus der aktiven Vorstandsarbeit verabschiedet wurde an diesem Abend Christa Kleiner, der der Vorsitzende für ihr jahrelanges Engagement herzlich dankte.

Wie wichtig die Arbeit des VdK auch in der heutigen Zeit noch ist, wurde nochmals deutlich, als Willy Schroeder vom Kreisverband das Wort ergriff. Er bedankte sich herzlich, an diesem Abend bei der Mitgliederversammlung in Konzen dabei sein zu dürfen. „70 Jahre Solidargedanke, das ist etwas, was wir an die jüngere Generation übergeben müssen“, lobte auch er das Engagement von Norbert Thoma.

Außerdem stellte er den Mitgliedern einige Zahlen vor, die die intensive Arbeit des Kreisverbandes verdeutlichten. Der Verband zählt aktuell rund 8000 Mitglieder. Im Jahr 2015 wurden über 2500 Besucher in der Geschäftsstelle gezählt. 5459 Anliegen wurden telefonisch besprochen. 2035 Rechtsberatungen wurden in Anspruch genommen, fast 1200 Verfahrensakten wurden angelegt, 7600 Posteingänge und 8500 Postausgänge wurden bearbeitet. Langjährige Mitglieder geehrt

Aber auch Ehrungen durften an diesem Abend nicht fehlen. So wurden Fritz Göpel und Heinz Schmitz für 40-Jährige Mitgliedschaft geehrt. Zehn Jahre im Verein sind Rolf Virnich, Manfred Brick und Resi Polis, die als Einzige der Geehrten an diesem Abend erscheinen konnte. Wie gut der Verband aufgestellt und wie wichtig die Arbeit sei, zeige, dass die Mitgliederzahl von 184 auf 187 gesteigert werden konnte, so Werner Isaac, der den Geschäftsbericht verlas.

Auch für den jährlichen Ausflug hat man, aufgrund der jährlich schrumpfenden Teilnehmerzahl eine gute Lösung gefunden. So schließt man sich seit einigen Jahren der Tagesfahrt des Heimatvereins Konzen an, da sich die Organisation einer eigenen Fahrt aus finanziellen Gründen nicht mehr lohnen würde. Diese findet unter dem Motto „Nah und unbekannt“ statt. Am 2. Juli steht dann eine Besichtigung der Firma Dürr sowie der „Uraalt Scholl“ in Mützenich auf dem Programm.

Ein großes Problem für die Mitglieder ist die oftmals nicht vorhandene Barrierefreiheit. Hier mangele es noch an allen Ecken und Enden. Für Menschen mit Gehbehinderung seien Stufen und fehlende Rampen teilweise unüberwindbare Hindernisse. Zum Hohn werde das Wort „Inklusion“ dann, wenn im Inneren der Gebäude Schilder mit Rollstuhl auf Behindertentoiletten hinwiesen, man aber um diese zu benutzen unter Zuhilfenahme mehrere Personen erst einmal hineingetragen werden müsse. Es herrsche dringender Nachholbedarf, so die einhellige Meinung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert