FC Roetgen blamiert sich gegen Schlusslicht

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Nachsitzen war für Germania Eicherscheid in der Bezirksliga Staffel 4 und für den FC Roetgen in der Aachener A-Liga am spielfreien Wochenende angesagt. Da beim FC Inden/Altdorf das Flutlicht defekt war wurde die Begegnung erneut kurzfristig abgesagt.

In der Aachener A-Liga leistete Topfavorit FC Roetgen sich in der Nachholpartie gegen den Tabellenletzten, SV Kohlscheid, eine 4:5 Niederlage und damit eine Blamage die keiner im FC-Lager auf dem Zettel hatte.

Die Video-Highlights der Partie jetzt bei FuPa

Mit bisher nur vier Punkten waren die Kohlscheider als absoluter Außenseiter angereist. Da die Begegnung auch ganz nach dem Gusto des Favoriten begann und die Schwarz-Roten zur Halbzeit 3:0 führten, rätselte man bei den FC-Fans in der Pause nur über die Höhe des Erfolges.

Jerry Beyer hatte in der 9. Minute zur Führung abgestaubt. Danach dominierten die Nordeifeler die Begegnung nach Belieben und bauten ihren Vorsprung durch Alex Keller und Chris Nöhlen auf 3:0 aus. „Wir hatten in der ersten Halbzeit sieben, acht 100-prozentige Torchancen“, wusste FC-Trainer Frank Küntzeler, dass der Tabellenletzte mit dem 0:3 noch gut bedient war. Was dann in der zweiten Halbzeit mit seiner Mannschaft los war, konnte auch ein nachher fast ratloser FC-Coach kaum erklären.

„Wir waren nicht mehr aggressiv genug, haben fast alle Laufduelle verloren und uns den Schneid abkaufen lassen“. Von der 59. bis zur 66. Minute stellten die Kohlscheider den Spielverlauf auf den Kopf und kamen binnen sieben Minuten zum 3:3. Mit seinem dritten Treffer brachte Napieralski die Kohlscheider sogar noch in Führung. Die konnte Keller aber durch einen verwandelten Foulelfmeter egalisieren.

In der Nachspielzeit kamen die Gäste dann noch zum Siegtreffer. Nach einem Freistoß staubte Napieralski mit seinem vierten Treffer zum Endstand ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert