FC 13 Roetgen steht auf einem zukunftsichernden Fundament

Von: bab
Letzte Aktualisierung:
fc13-bild
Die Jugendabteilung des FC 13 Roetgen wird auch weiterhin von den bewährten Kräften geführt. Foto: Barbara Berger

Roetgen. „Die leistungsstarken Jahrgänge der B- und A-Jugend mit ihren talentierten Spielern auch dauerhaft im Verein zu halten”, das müsse zukünftig das erklärte Ziel des FC 13 Roetgen sein, um die Grundversorgung der Senioren mit besonders guten Fußballern zu sichern.

Da waren sich der Vorstand der Jugendabteilung sowie der erste Vorsitzende der Roetgener Schwarz-Roten, Friedrich Keßel, einig.

Im Rahmen des Vereinsjugendtages waren die Fußballer in das Fußball-Vereinsheim gekommen. Jugendleiter Dieter Cosler zeigte sich enttäuscht über das nur mäßige Interesse des Nachwuchses an der Zusammenkunft.

„Schon wichtig” wäre es, wenn auch die jüngeren Spieler zum Vereinsjugendtag kämen, betonte er. Insgesamt waren von etwa 18 Teilnehmern nur sechs Jugendliche gekommen. Trotz dieser geringen Zahl betonte Cosler, dass die Jugendabteilung grundsätzlich keinen Grund zur Klage habe.

Mit aktuell 275 Nachwuchs-Kickern sieht sich der Verein gut aufgestellt. Das seien rund 50 Prozent der Mitglieder insgesamt. Eine Zahl, die sich sicherlich sehen lassen könne, insbesondere da es in der vergangenen Saison zwar zu rund 30 Abmeldungen kam, woran, so vermutete Dieter Cosler, die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge schuld gewesen sein könne.

Andererseits gab es beinahe ebenso viele Neuanmeldungen gab, so dass die Mitgliederzahlen stabil geblieben sind. „Der Jugendfußball steht auf einem festen Fundament”, fügte Cosler selbstbewusst hinzu.

Auch was die Versorgung mit Betreuern und mit Trainern angeht, muss sich die Jugendabteilung des FC 13 Roetgen nicht fürchten: „Bei insgesamt elf Jugendmannschaften sind wir wirklich gut bestückt”, freut sich der Leiter in seinem Bericht. Pro Mannschaft stünden jeweils zwei Betreuer bzw. Trainer bereit, um die Sportler zu begleiten. Daher richtete Cosler ein Dankeschön an alle ehrenamtlich Engagierten sowie an die Eltern, die ebenfalls ihren Teil betrügen. Gerade die Vorbereitung der Spiele und des Trainings seien aufwendig und stellten häufig einen „enormen Kraftakt” dar, wie der Jugendleiter es formulierte. „Wir ziehen den Hut vor dieser Leistung.”

Sonderlob für B-Junioren

Das vergangene Jahr bezeichnete Cosler als „sehr erfolgreich”. „Besonders stolz können wir auf die Leistungen der B-Junioren sein, die in der Sonderliga spielen”. Als klares Ziel für die kommende Saison steht den Kickern, die gegenwärtig auf dem vierten Tabellenplatz stehen, der Aufstieg in die Bezirksliga vor Augen, dann aber vielleicht schon bei den A-Junioren. „Alle Jugendmannschaften haben sich tapfer geschlagen und sicherlich viel dazugelernt”, ist sich Dieter Cosler sicher und verweist noch einmal auf die neu eingerichtete Internet-Präsenz der Jugendabteilung, auf der Tabellenstände aber auch Bilder und andere Informationen zum Abruf bereit stünden.

Lobend äußerten sich die Trainer der Mannschaften in ihren einzelnen Berichten über die Trainingsbeteiligung, die ausgesprochen gut sei. Nach einem kurzen Resümee zum letzten Pfingstturnier, bei dem insgesamt 40 Vereine für packende Duelle gesorgt hatten, erfolgten die Neuwahlen des Vorstandes, der in seiner bisherigen Zusammensetzung bestätigt wurde.

Dieter Cosler bleibt für ein weiteres Jahr Jugendleiter, Detlef Kruff ist weiterhin sein Stellvertreter, während Wolfgang Biegmann Jugendgeschäftsführer und Heike Sauren Kassiererin bleibt. Als Beisitzer konnten erneut Marianne Moosmayer und Wolfgang Riemer gewonnen werden.

Als jugendliche Beisitzer meldeten sich Cedric Amman, der damit Steffen Kruff ablöst sowie Marco Cosler, welcher auch schon im vergangenen Jahr dabei war.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert