Faszinierende Landschaft des Venns kennen lernen

Letzte Aktualisierung:

Botrange/Belgien. Seit vielen Jahren hat sich das Naturparkzentrum Botrange darauf spezialisiert, dem Besucher die Reichtümer des Venns und seines Ökosystems nahe zu bringen.

Um dies zu erreichen, werden unter anderem zahlreiche Wanderungen organisiert, deren Ausgangspunkt der höchste Punkt Belgiens ist. Die Hochebene des Hohen Venns ist für Naturfreunde, Naturforscher und diejenigen, die das Naturerbe erkunden möchten, ein wahres Paradies. Auch der normale Besucher wird auf seinem Rundweg von der wilden und vielfältigen Landschaft fasziniert sein.

Für diejenigen, die jedoch dieses lebende Naturmuseum noch besser kennen lernen möchten, begleiten die Wanderführer des Naturparkzentrums Botrange von April bis Dezember. Treffpunkt ist ab Naturparkzentrum Botrange. Wetterfeste Kleidung und Picknick sind vorzusehen. Nur auf Anmeldung können maximal 24 Personen teilnehmen.

Folgende Wanderungen werden im August angeboten:

Die Heideblüte im Hohen Venn: Samstag, 1. August, von 10.30 bis 16 Uhr, und Samstag, 22. August, von 10.30 bis 16 Uhr. Naturkundliche Wanderung (C-Zonen, ca. 12 km). Das Ende des Sommers ist die beste Zeit, um die Heide in ihrer blühender Schönheit zu entdecken. Die Besonderheit dieser halbnatürlichen Landschaft (ursprünglich Eichen-, Birken- und Buchenwälder) liegt in den Blumenteppichen von Heidekraut und anderen farbigen Blüten: violett, blau, grün, gelb, orange...

Durch das Wallonische Venn zum Noir Flohay: Sonntag, 9. August, von 10.30 bis 16 Uhr. Naturkundliche Wanderung (ca. 12 km). Bei dieser Wanderung wird den Teilnehmern nicht nur die Möglichkeit gegeben, die gesunde und gute Luft zu atmen, sondern sie lernen auch die Vielfalt der Pflanzen und Tierwelt des Hohen Venns kennen. Bei dieser nicht hoch wissenschaftlichen, sondern didaktischen Wanderung werden die Teilnehmer viel über die Besonderheiten des Hochplateaus erfahren.

Wildküche und Heilpflanzen: Samstag, 15. August, von 14 bis 17 Uhr. Naturkundliche Wanderung (ca. 5 km). Einführung in den Heilkräutergarten des Naturparkzentrums Botrange. Anschließend werden die Teilnehmer ungefähr 20 Heilpflanzen des Hohen Venns in ihrem natürlichen Milieu entdecken können: Drosera (Fleischfressende Pflanzen, die man zur Herstellung von Hustensaft benutzt), Waldbeeren (regulieren das Verdauungssystem und verbessern das Sehvermögen) usw.

Venn-Impressionen: Sonntag, 16. August, von 10.30 Uhr bis 15 Uhr. Naturkundliche Wanderung (ca. 12 km). Dieser Ausflug bietet die Gelegenheit, eine der einzigartigsten Naturlandschaften unseres Kontinents zu erleben. Bei diesem Spaziergang gibt es die Vielfalt der Fauna und Flora zu entdecken.

Bayehon, Warchetal und Trôs Marets: Sonntag, 16. August, von 10 bis 17 Uhr. Naturkundliche Wanderung (ca. 20 km). Die Quelle der Warche befindet sich in der Nähe der deutschen Grenze. Danach schneidet das Wasser einen tiefen Graben in das südliche Vennplateau. Zu entdecken gibt es ein Gebiet mit Schluchten und einer außergewöhnlichen und reichen Pflanzenwelt.

Enzian: Sonntag, 23. August, von 14 bis 17 Uhr. Familienwanderung (ca. 5 km). Die feuchten Gebiete, deren Torfschicht relativ dünn ist, sind mit verschiedenen Gräsern bewachsen, unter denen das Pfeifengras dominiert. An den feuchtesten Stellen kann man die wunderschönen tiefblauen Blüten des seltenen und geschützten Lungenenzians bewundern.

Pilzwanderungen: Samstag, 29. August, von 14 bis 17 Uhr. Familienwanderung (ca. 5 km). Diese Wanderungen sind eine Freude für Augen und Geist. Der einfach nur Neugierige wird überrascht sein, der Anfänger wird seine Kenntnisse verbessern. Diese Wanderungen bieten außerdem die Gelegenheit, die genießbaren Pilze von den ungenießbaren zu unterscheiden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert