Fast 2800 Stunden für die Allgemeinheit

Von: ans
Letzte Aktualisierung:
feuerwehr-mü-bu
Auch in diesem Jahr konnten einige Mitglieder der Löschgruppe Mützenich durch Wehrführer Falk Claßen (links) geehrt oder befördert werden. Foto: Anne Scheffen

Mützenich. Die Löschgruppe Mützenich der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Monschau hat im vergangenen Jahr bei rund 30 Einsätzen neben selten gewordenen Brandeinsätzen mit technischen Hilfeleistungen im und in den Dörfern um Mützenich Menschen geholfen.

Im Vorstand ergaben sich bei der Generalversammlug auch nach Teilneuwahlen kaum Veränderungen.

Löschgruppenführer Martin Claßen begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder im Gerätehaus der Feuerwehr in Mützenich. Er bedankte sich für den großen Einsatz, den die Löschgruppe im vergangenen Jahr gezeigt habe, und betonte, dass das letzte Jahr „zwar anstrengend, jedoch sehr erfolgreich verlaufen” sei.

Im Geschäftsbericht wurde der Einsatz, den die Löschgruppe zeigte, auch mit Zahlen und Statistiken verdeutlicht. Bei insgesamt 30 Einsätzen, bei Ausbildungen, Übungen und Gerätepflegestunden sammelte die Feuerwehr insgesamt 2745,55 Arbeitsstunden an, die sie aktiv in das dörfliche Zusammenleben investierte.

In der Jugend befinden sich momentan elf Jungen und seit neuestem auch zwei Mädchen. Das Durchschnittsalter liegt hier bei 14 Jahren. Neben regelmäßigen Übungen und dem Abschluss der Grundausbildung steht hier auch der Zusammenhalt im Vordergrund. So werden regelmäßig Jugendausflüge wie Radtouren oder Bowlingabende geplant.

Kaum Änderungen im Vorstand

Der von Kassierer Gerd Evertz vorgelesene Kassenbericht wurde von den Kassenprüfern Christoph Förster und Dieter Steffens bestätigt. Bei den Teilneuwahlen des Vorstands ergaben sich kaum Änderungen. Auch in den kommenden Jahren wird Gerd Evertz als Kassierer fungieren, Stephan Schillings wird auch weiterhin das Amt des Schriftführers bekleiden.

Atemschutzgerätewart wird in den kommenden Jahren Gottfried Claßen sein. Die Aufgaben der Gerätewarte werden nun von Christoph Förster und Dieter Steffens übernommen. Als Kassenprüfer für das nächste Jahr wurden Dirk Steffens und Sebastian Schillings gewählt.

Wehrführer Falk Claßen nahm nach einem Lob für die Arbeit der Löschgruppe einige Beförderungen und Ehrungen vor. Sebastian Schillings wurde nach abgeschlossener Grundausbildung zum Feuerwehrmann befördert, Stephan Schillings zum Brandmeister. Bernhard Claßen erhielt eine Ehrenurkunde für 50-jährige Mitgliedschaft in der Löschgruppe.

Zeugnisse für Fortbildungen konnten Stephan Schillings, Dirk Steffens, Joachim Steffens, Sebastian Schillings und Michael Steffens entgegen nehmen.

Die neue Ortvorsteherin Jacqueline Huppertz dankte abschließend den Wehrleuten für die geleistete Arbeit: „Was unsere Feuerwehr leistet, ist enorm und bewundernswert.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert