Familien mit Kindern zieht es ins Eifeler Land

Von: Heiner Schepp
Letzte Aktualisierung:
14006095.jpg
In der Gemeinde Roetgen leben prozentual die meisten Familien mit drei und mehr Kindern in der gesamten Städteregion. Das ist auch an der Grundschule zu sehen. Foto: Heiner Schepp

Nordeifel. Rund 1100 Haushalte oder Familien mit drei und mehr Kindern leben nach einer statistischen Erhebung von 2015 in den drei Nordeifelkommunen Simmerath, Monschau und Roetgen. Damit liegen die Nordeifelkommunen in der Städteregion Aachen an der Spitze der Tabelle mit den kinderreichsten Familien, wie die Geomarketing-Agentur Nexiga herausgefunden hat.

Die Zahlen basieren auf den Geburtenzahlen des Statistischen Bundesamtes. Deutschlands Familien wachsen: 737.575 Kinder wurden laut statistischem Bundesamt 2015 in der Bundesrepublik geboren und auch für 2016 stehen alle Weichen auf weiteres Wachstum; damit kletterte die Geburtenrate auf einen neuen Höchststand seit 30 Jahren.

Auch Großfamilien gewinnen wieder an Bedeutung, wobei kinderreiche Familien in der klassischen Mittelschicht eher selten zu finden sind. Wie eine Untersuchung in Baden-Württemberg ergab, sind Familien mit mehr als drei Kindern häufig unter Paaren ohne schulische und berufliche Ausbildung sowie Paaren mit der höchsten Ausbildung, etwa unter Akademikern, zu finden.

Wo genau die kinderreichsten Familien in Deutschland leben, hat sich Nexiga zum Jahresbeginn 2017 einmal genauer angeschaut und in der aktuellen Karte des Monats zusammengestellt.

Danach leben in 1,34 Millionen Haushalten der Bundesrepublik – und damit etwas mehr als 3,3 Prozent aller Haushalte – Familien mit drei oder mehr Kindern. Wie auch die Karte der Städteregion Aachen und des angrenzenden Kreises Düren zeigt, hängt der Kinderreichtum vom Wohnort ab. Tendenziell sind in ländlichen Regionen mehr kinderreiche Haushalte zu finden als in Städten. Die bundesweite Karte zeigt zudem, dass der Westen mehr Haushalte mit mehr als drei Kindern verzeichnet als der Osten.

Aachen auf Platz 50

Unter den Städten gehören Bonn, Bielefeld und Gelsenkirchen zu denjenigen, in denen der Anteil an großen Familien mit drei Kindern und mehr am höchsten ist. In ostdeutschen Städten wie Erfurt, Chemnitz oder Magdeburg dagegen leben die kleinsten Familien. Im Ranking der Städte ab 100.000 Einwohner aufwärts kommt Aachen im Bundesvergleich auf Platz 50.

Im ländlichen Raum sticht das Emsland mit einem Anteil an Großfamilien von über zehn Prozent hervor. Aber auch in Schleswig-Holstein und vor allem im ländlichen Bayern und Baden-Württemberg gibt es viele kinderreiche Haushalte.

Auf der NRW-Karte stechen insgesamt drei Bereiche mit Kinderreichtum in mehreren Kommunen hervor: Ostwestfalen, das Münsterland und die Region Aachen/Düren. Dazu tragen vor allem die Gemeinden Roetgen und Hürtgenwald mit Anteilen von fast neun Prozent, aber auch Monschau, Simmerath, Heimbach und Nideggen mit rund sieben Prozent kinderreichen Familien bei.

Exakt wurden 2015 in Roetgen 310 Familien mit drei und mehr Kindern gezählt, was einem Anteil von 8,8 Prozent entspricht. In Hürtgenwald bedeuteten 321 kinderreiche Familien sogar einen Anteil von 8,93 Prozent. Knapp unter der Marke von 7,5 Prozent, die eine dunkelblaue Einfärbung auf der Karte bedeutet, blieb die Stadt Nideggen mit 7,22 Prozent.

Weit über dem Bundes- und auch Landesschnitt liegen die beiden anderen Nordeifelkommunen: In Simmerath wurden 2015 bei rund 15.000 Einwohnern 440 Familien (6,82 Prozent) mit drei und mehr Kindern gezählt, in der Stadt Monschau bei knapp 12 000 Einwohnern 344 kinderreiche Familien (6,76 Prozent).

Diese Zahlen aus unserer Region gewinnen an Beachtung, wenn man sieht, dass in der Stadt Aachen der Anteil kinderreicher Familien bei gerade einmal 2,18 Prozent liegt.

„Der Blick auf die Postleitzahlebene zeigt, dass innerhalb der Städte naturgemäß die Innenstädte wenig kinderreiche Haushalte aufweisen. Große Familien scheint es eher an den Stadtrand und dort sowohl in statushohe als auch in statusniedrige Stadtteile zu ziehen“, hat Nexiga beobachtet. Insgesamt aber gelte: Wer eine Familie mit drei oder mehr Kindern gründet, der lebt am liebsten auf dem Land.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert