Fährt der TuS Mützenich während des Umzugs die volle Ernte ein?

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Da in der Aachener Kreisliga B2 die Begegnung der Zweitvertretung des TV Konzen bei Sportfreunde Hörn vorgezogen wurde, stehen aus Sicht der Nordeifel-Teams am Sonntag nur noch vier Spiele auf dem Programm.

Wegen des Erntedankfestes hätte auch der TuS Mützenich sein Spiel gegen den Burtscheider TV gerne verlegt, jedoch stimmte der Verein aus dem Aachener Stadtteil einer Verlegung nicht zu. Jetzt müssen die Mützenicher trotz Festzug und Feierlichkeiten im Dorf am Sonntag ran.

Bisher konnten die Burtscheider ihrer Favoritenrolle noch nicht gerecht werden. Sollten die Vennkicker am Erntedankfest die volle Beute einfahren, dann würden sie in der Tabelle sogar an der Mannschaft aus dem Aachener Kurviertel vorbeiziehen.

Auch der FV Vaalserquartier zählt für viele Kenner der Liga zu den Mannschaften, die am Ende der Saison ganz oben mitspielen. Aber auch die Mannschaft von der niederländischen Grenze hat mit nur elf Punkten aus sieben Spielen keinen Traumstart hingelegt.

Am Sonntagmorgen ist der FV bei der Zweitvertretung des FC Roetgen zu Gast, die ebenfalls die ersten Meisterschaftswochen auf der Achterbahn verbrachte. Sollten die schwarz-roten Reservisten einen guten Tag erwischen, dann gehen sie nicht chancenlos in die Begegnung gegen den Verein aus dem Westen der Kaiserstadt.

Der SV Kalterherberg und Aufsteiger TuS Lammersdorf belegen nach sieben bzw. sechs Spieltagen Plätze im unteren Tabellendrittel und blieben damit bisher hinter den Erwartungen. Zumindest auf den SV Kalterherberg wartet am Sonntag eine schwere Aufgabe bei A-Ligaabsteiger VfR Forst.

Auch die Mannschaft aus dem Aachener Osten will wieder in die A-Liga zurück, sie hatte bisher aber auch ihre Anlaufprobleme. Auswärts überzeugten die Forster nicht immer, dafür blieben sie zu Hause bisher ungeschlagen. Aufgrund der Heimstärke gehen sie als Favorit in die Begegnung gegen die Kalterherberger.

Nach dem überraschenden Auftakterfolg bei SV Eilendorf II wurden die Erfolgserlebnisse beim TuS Lammersdorf rar. Vier Niederlagen und nur eine Punkteteilung gab es an den letzten fünf Spieltagen. Beim in der vergangenen Saison erfolgsverwöhnten TuS erwartet man nach den trostlosen Wochen am Sonntag endlich wieder ein Erfolgserlebnis gegen Rhenania Richterich II, wobei die Lammersdorfer ihre Aufgabe gegen den Tabellenvorletzten nicht zu euphorisch angehen sollten, denn den bisher einzigen Saisonsieg landete die Zweite der Richtericher in der Nordeifel beim SV Kalterherberg.

Kreisliga B3 Düren

In der Dürener Kreisliga B3 behielt die SG Vossenack-Hürtgen durch den 3:1-Erfolg bei der SG Neffeltal auch am fünften Spieltag ihre blütenweiße Weste. Am aktuellen Spieltag stellt sich der TSV Stockheim in Vossenack vor. Die Stockheimer starteten mit vier Niederlagen in die Saison, ließen aber an den letzten beiden Spieltagen mit zwei 4:0-Erfolgen aufhorchen. Da die Spielgemeinschaft den Erfolgskurs unbedingt fortsetzen will, wird man die Begegnung konzentriert angehen, um dann den sechsten Sieg in Folge zu feiern.

Bereits am Samstag (Anstoß 18 Uhr) erwartet die Zweite des TuS Schmidt den direkten Tabellennachbarn FC Golzheim. Für die beiden mit je fünf Zählern punktgleichen Mannschaften ist es eine richtungsweisende Begegnung, denn nur der Gewinner des Kellerduells findet wieder Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle.

C-Ligaderby bei Eicherscheid II

Am 8. Spieltag in der Kreisliga C4 steht für die fünf Eifelteams das Derby Germania Eicherscheid II gegen Bergwacht Rohren im Fokus. Bisher sieht es so aus, als ob beide Teams für diese Saison das „Rundum-sorglos-Paket“ gebucht haben. Am Sonntagmorgen spricht der Heimvorteil für die Eicherscheider.

Spannender dürfte die Saison für Hertha Strauch werden. Nach der Niederlage bei Blau-Weiß Aachen erwarten die Straucher als Tabellenzweiter den Vierten Lichtenbusch II. Die zweite Niederlage in Folge können die Herthaner sich nicht erlauben, denn dann enteilt Tabellenführer Eintracht Verlautenheide II.

Bei der SG Kesternich/Rurberg/Rollesbroich stellt sich mit dem FV Vaalserquartier III ein Mitkonkurrent aus dem Tabellenkeller vor, gegen den die Spielgemeinschaft punkten muss. Schwieriger erscheint vom Tabellenbild her die Aufgabe für die SG Simmerath/Huppenbroich, die beim VfR Venwegen Termin hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert