Nordeifel - Erwartungsgemäß: Aus für den TuS Schmidt in Pokalrunde zwei

Erwartungsgemäß: Aus für den TuS Schmidt in Pokalrunde zwei

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
15089461.jpg
SG-Torwart Benno Schneider fängt diese Flanke gekonnt vor dem Angreifer des FC Roetgen. Allerdings gab es am Donnerstag beim Turnier in Breinig nur wenige Torchancen im Spiel der SG Vossenack/Hürtgen gegen den FC Roetgen. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. Im Fußballkreis Düren stand am Mittwochabend die zweite Kreispokalrunde auf dem Plan. Nach einem Freilos in der ersten Runde kam für den TuS Schmidt erwartungsgemäß in Runde zwei das Pokalaus. Landesligist Alemannia Straß qualifizierte sich durch einen 5:1-Erfolg an der Eichheckstraße für die nächste Runde.

TuS-Trainer Georg Bauer war mit der Darbietung seiner Mannschaft aber nicht unzufrieden: „Wir haben uns lange Zeit gut gewehrt und das Spiel offen gehalten, aber leider unsere Torchancen nicht genutzt.“

Der Landesligist ging schon in der 5. Minute in Führung, diese baute er nach einer Viertelstunde durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 2:0 aus. Nach drei Toren in der letzten halben Stunde zogen die Gäste auf 5:0 davon. Stefan Offermann erzielte zwei Minuten vor Spielende den Ehrentreffer, nach dem der TuS zuvor zweimal nur die Latte getroffen hatte. „Individuell war der Gegner uns überlegen, aber wir waren keine vier Tore schlechter“, so Georg Bauer, der die Niederlage als zu deutlich empfand.

Turnier in Breinig

Die SG Vossenack/Hürtgen hatte in diesem Jahr zur Pokalrunde des Fußballkreises Düren nicht gemeldet. Dafür aber beim Turnier des SV Breinig, an dem aus der Region noch der FC Roetgen, der TV Konzen und der SV Rott teilnehmen. Am Donnerstagabend stand für die SG und den FC 13 die Gruppenphase auf dem Turnierplan.

Direkt im ersten Spiel trafen die beiden Nordeifelteams aufeinander. Beide Teams hielten sich mit ansprechenden Offensivleistungen zurück, so dass Torchancen beim gerechten 0:0 Mangelware blieben. Erwartungsgemäß setzte sich der neue Mittelrheinligist und Gastgeber, SV Breinig, mit 3:0 gegen die Spielgemeinschaft durch.

Im letzten Gruppenspiel der SG gegen den Aachener A-Ligisten Burtscheider TV egalisierte Pascal Nießen zwar den 0:1-Rückstand, danach erzielte die Mannschaft aus dem Süden der Kaiserstadt aber noch zwei weitere Treffer zum 3:1-Endstand.

Beim FC Roetgen wartet man sehnsüchtig auf die Rückkehr der beiden verletzten Sturmspitzen, Philipp Dunkel und Alex Keller, denn beim Turnier in Breinig ging man dreimal leer aus. Nach dem 0:0 gegen die Spielgemeinschaft kassierte man die erwartete 0:2-Niederlage gegen den SV Breinig. Zum Abschluss mussten die Roetgener sich gegen den Burtscheider TV mit einem 0:0 begnügen.

Am Sonntag (Anstoß 16 Uhr) wartet auf die Schwarz-Roten der nächste Test beim Landesligisten Alemannia Straß.

Blitzturnier in Rott

Eine für den frühen Saisonzeitpunkt imponierende Leistung attestierte der Trainer des SV Rott, Mirko Braun, seinem Team beim eigenen Blitzturnier. Ohne Angriffsführer Avdo Iljazovic und Abwehrspieler Stefan Savic gewannen die Rot-Weißen vor guter Kulisse die Spiele gegen den Bezirksligisten Grün-Weiß Welldorf Güsten und den Aachener A-Ligisten FV Vaalserquartier.

Gegen den Bezirksligisten aus dem Jülicher Land brachte Oliver Klär den Sportverein frühzeitig in Führung. Nach dem Ausgleich (22. Minute) machten die Rotter postwendend durch ihre Neuzugänge Thomas Schmidt und Hakan Arslan den 3:1-Endstand klar. Im zweiten Spiel kamen sie durch ein Eigentor zum Ausgleich und durch Neuzugang Nedim Basic zum Siegtreffer. „Wir haben einiges probiert, und ich bin sehr zufrieden, wie die Mannschaft die taktischen Veränderungen umgesetzt hat“, war Mirko Braun mit der taktischen und spielerischen Leistung seines Teams einverstanden.

Am Sonntag haben die Rotter Termin beim Turnier des SV Breinig. Um 11.30 Uhr spielen sie gegen den FV Haaren, danach geht es um 12.50 Uhr gegen die SG Stolberg. Die Gruppenphase endet mit dem Derby gegen den TV Konzen (Anstoß 14.10 Uhr). Sollten die Rot-Weißen sich für die nächste Runde im EVS Cup qualifizieren, dann ginge es am Dienstag (Anstoß 18.30 Uhr) wieder an die Breiniger Schützheide. Am Mittwoch (Anstoß 19.30 Uhr) wartet dann schon das nächste Testspiel gegen den FC Lontzen.

Nach dem vorzeitigen Aus im eigenen Turnier zeigte Germania Eicherscheid sich am Dienstagabend beim Aachener A-Ligisten SV Breinig stark verbessert und landete im vierten Testspiel den ersten Sieg und erzielte auch die ersten Tore. „Mit dieser Leistung und der Spielanlage kann ich schon zufrieden sein. Wir haben größtenteils das Spiel dominiert, im Mittelfeld die nötige Ordnung gefunden, und auch zielstrebig nach vorne gespielt“, blickte Trainer Marco Kraß, der fast den kompletten Kader wieder zur Verfügung hatte, auf eine ambitionierte Leistung seines Teams zurück. Nico Wilden hatte die Blau-Weißen schon in der 3. Minute in Führung gebracht, diese baute Lars Schumacher in der 70. Minute auf den 2:0-Endstand aus.

Das nächste Spiel wartet am kommenden Mittwoch auf die Germania, dann geht es in der Sportwoche in Strauch in einem Einlagespiel gegen die Sportfreunde Düren, die in der vergangenen Saison in der Bezirksliga, Staffel 3, nur knapp den Aufstieg verpassten.

Beim Aachener A-Ligisten TV Konzen war Trainer Frank Thielen nach dem 3:0-Erfolg gegen den C-Ligisten SG Höfen-Rohren zufrieden: „Wir haben etwas Neues probiert und sehr engagiert gespielt. Einziges Manko war, dass wir unsere Torchancen nicht genutzt haben.“ Neuzugang Tobias Jakobs brachte die Konzener in Führung, diese bauten Niklas Jansen und Frederic Bourbon auf den Endstand aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert