Erörterungsgespräch zur Ortsdurchfahrt Roetgen

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Auf Einladung von Städteregionsrat Helmut Etschenberg fand jetzt im Haus der Städteregion Aachen ein Erörterungsgespräch zum Thema „B258 – Ortsdurchfahrt Roetgen“ statt.

Daran nahmen der Roetgener Bürgermeister Manfred Eis, Niederlassungsleiter Matthias Bächler (Straßen NRW), Hans-Joachim Sistenich (AVV GmbH), Planungsdezernent Uwe Zink sowie Verkehrsingenieur Arno Crombach (Städteregion Aachen) teil.

In dem Gespräch bestand Einigkeit darüber, dass ein Gesamtkonzept für die Ortsdurchfahrt Roetgen erarbeitet werden muss, das den Belangen von Individualverkehr, ÖPNV und Anwohnern in angemessener Weise Rechnung trägt. „Die Situation der Anwohner – insbesondere auch im Bereich der Zuflüsse Rosentalstrasse / B258 und Mühlenstrasse / B258 – sowie die Sicherheit von Fußgängern sind dabei von besonderem Interesse“, sagte Etschenberg.

In dem Gespräch wurden verschiedene Lösungsaspekte erörtert und neue Varianten angedacht. Diese sollen nun einer genaueren Überprüfung unterzogen werden, bevor dann im zweiten Halbjahr eine Detailplanung erstellt wird. Auf Basis dieser Grundlage wird diese Runde zu einem weiteren Treffen zusammenkommen und einen Vorschlag abschließend beraten, der dann in den Rat der Gemeinde Roetgen eingebracht werden kann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert