Erlebnismuseum erhält Preise auf Bundes- und Landesebene

Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Das Erlebnismuseum Lernort Natur in Monschau hat in diesem Jahr sehr viel Glück gehabt und durfte sich über tolle Ehrungen freuen. Kürzlich fand in Wolfsburg der DJV-Bundesjägertag statt. Dieser Tag stand ganz unter dem Motto „25 Jahre Lernort Natur“.

Diese Initiative der Jägerschaft wurde vor 25 Jahren bundesweit gegründet und findet mittlerweile hauptsächlich mit Unterricht durch die Rollenden Waldschulen oder pädagogischen Waldführungen statt. Es haben sich auch einige außerschulische Einrichtungen gebildet.

Mit diesen Einrichtungen wurden in den letzten 25 Jahren Hunderttausende Kinder unterrichtet. Von der ersten Stunde der Einrichtung Lernort Natur war die Rollende Waldschule der Kreisjägerschaft Aachen dabei. Damit wurden bis heute ca. 63.000 Kinder in über 130.000 Schulstunden unterrichtet.

Daneben finden Besuche mit entsprechenden Vorträgen in Seniorenheimen, Behinderteneinrichtungen und bei großen Wochenendevents statt, so dass bisher ca. 350.000 Leute Kontakt mit der Rollenden Waldschule hatten.

Im Mai 2013 wurde das Erlebnismuseum Lernort Natur als feste Einrichtung im Handwerkermarkt Monschau eröffnet. Die Kreisjägerschaft Aachen ist der ideelle Träger der Einrichtung. Das Museum ist von der Städteregion Aachen sogar anerkannt als offizieller außerschulischer Lernort und dadurch ist es möglich, auf Antrag als Schulklasse oder Kindergartengruppe kostenlos (einschließlich Busfahrt) zum Museumsbesuch mit Führung zu kommen.

Für diese außergewöhnliche Einrichtung im Rahmen der Initiative Lernort Natur wurde das Erlebnismuseum in Monschau vom Landesjagdverband NRW beim Bundesjagdverband mit Sitz in Berlin für die Preisvergabe „25 Jahre Lernort Natur“ vorgeschlagen.

Eine fünfköpfige Jury aus verschiedenen Bereichen wählte drei Preisträger aus der BRD aus. Der erste Preis ging an eine Einrichtung in Sachsen, der dritte Preis nach Rheinland-Pfalz und der zweite Preis an das Erlebnismuseum Lernort Natur in Monschau.

Die Museumsleiter Heinz Hallmann und Hermann Carl nahmen in einem feierlichen Rahmen im Kongresszentrum in Wolfsburg die Urkunde, Medaillen und das Preisgeld nicht ohne Stolz entgegen. Die Ehrung wurde durch den Präsidenten des Bundesjagdverbandes vorgenommen.

Zwei Wochen später fand der Landesjägertag des Landesjagdverbandes mit Sitz in Dortmund im Eurogress der Stadt Aachen statt. Hier wurde, wie jedes Jahr, je ein Preis für Biotop- und Naturschutz sowie für Lernort Natur, vergeben. Für den Lernort Natur-Preis 2016 wurde ebenfalls das Erlebnismuseum in Monschau ausgewählt.

Aus der Hand vom Präsidenten des Landesjagdverbandes, Ralph Müller-Schallenberg, wurde nach einer Laudatio die Urkunde und das Preisgeld an die beiden Museumsleiter Heinz Hallmann und Hermann Carl, überreicht. „Die Freude über diese außergewöhnlichen, einmaligen und großartigen Ehrungen des Museums ist natürlich gewaltig und spornt uns an, das schöne Museum weiterhin mit viel Elan zu führen“, versprachen die Geehrten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert