Erkundungstour: So ist der Winter im Nationalpark

Letzte Aktualisierung:
13567172.jpg
Was macht der Biber im Winter? Foto: Nationalpark Eifel/T. Höller.

Vogelsang. Wie verhalten sich Biber und Hirsche oder Buchen, wenn der Winter im Nationalpark Eifel beginnt? Wie verändert sich die Landschaft? Antworten finden Groß und Klein an den kommenden Adventswochenenden bei einer speziellen Erkundungstour durch die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Forum Vogelsang IP.

Samstags und sonntags um 14 Uhr gibt es eine spezielle Führung durch die Ausstellung, bei der große und kleine Naturinteressierte viel Interessantes rund um die Natur im Winter erfahren. Alle, die sich fragen, ob Bäume Winterschlaf halten, ob Fische im Winter frieren und was der Biber zur kalten Jahreszeit in seinem Bau macht, sind dabei richtig.

Im Anschluss an die Erkundungstour können die kleinen Entdecker unter fachkundiger Anleitung Mitbringsel für die Adventszeit bemalen und mit nach Hause nehmen. Gerade im Winter und bei regnerischem Wetter bietet die neue Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ eine gute Gelegenheit für einen Ausflug mit der ganzen Familie.

Mit über 50 Modellen und Tierpräparaten zum Berühren lädt die barrierefreie und mehrsprachige Ausstellung auf über 2000 Quadratmetern zum Staunen, Entdecken und Träumen ein. Die Ausstellung ist für Kinder ab drei Jahren geeignet und mit dem Kinderwagen befahrbar.

Termine sind der 3., 4., 10., 11., 17. und 18. Dezember. Beginn der Führung ist um 14 Uhr, Dauer: ca. 1,5 Stunden, Preis: 10 Euro, ermäßigt 6 Euro, Kinder unter sieben Jahren haben freien Eintritt und zahlen lediglich 2 Euro für die Erkundungstour.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert