Erfrischender Badespaß im SimmBad wieder sehr beliebt

Von: maxs
Letzte Aktualisierung:
12811937.jpg
Reife Leistungen: Die Sieger beim Ferienprogramm im SimmBad haben neben guten Leistungen auch jede Menge Spaß gehabt und erhielten einige Preise von Bernd Goffart (r.). Foto: Max Stollenwerk

Simmerath. Bereits zum vierten Mal hat die Schwimmabteilung der Hansa-Gemeinschaft Simmerath in Kooperation mit der Gemeinde Simmerath den „Ferienspaß im SimmBad“ angeboten. Das Angebot ist dabei noch nie ins Wasser gefallen.

Ganz im Gegenteil: Die Beliebtheit des Ferienprogramms im SimmBad ist nach wie vor hoch, so dass auch in diesem Jahr vom 25. Juli bis zum 23. August circa 80 Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren an den abwechslungsreichen Wettbewerben und unterhaltsamen Spielen teilgenommen haben.Einmal wöchentlich konnten die jungen Teilnehmer in den letzten vier Wochen der Sommerferien ihr Können im Wasser unter Beweis stellen, wobei der Spaß natürlich auch nicht zu kurz kam.

Die Gemeinde Simmerath und die Hansa sind sich einig, das Ferienprogramm auch zukünftig anzubieten. „Das Programm soll so weitergeführt werden. Außerdem planen wir auch weitere Freizeitaktivitäten für die Jugendlichen“, äußert sich Julian Jansen (18) vom Jugendvorstand der Hansa positiv über die Veranstaltung. Für die besten unter den jungen Schwimmern gab es zum Abschluss am vergangenen Mittwoch dann sogar noch einige Sachpreise, wie zum Beispiel Luftmatratzen, Shampoo oder Taucherbrillen sowie Urkunden und Süßigkeiten.

Die Siegerehrung übernahm der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Simmerath, Bernd Goffart, der sich zunächst bei den ehrenamtlichen Jugendhelfern bedankte. „Eine solche Arbeit, und das ehrenamtlich, ist nicht selbstverständlich. Ihr seid ein positives Beispiel für gute Jugendarbeit, macht weiter so“, lobte er die Helfer.

In großen Städten sei es dagegen üblich, dass mittlerweile bezahlte Sozialarbeiter solche Aufgaben übernähmen, betonte Goffart. Zudem habe auch die Gemeinde Simmerath die Ferienspiele im SimmBad durch einen Zuschuss von 250 Euro, wovon die Preise für die Siegerehrung angeschafft wurden, unterstützt und ermöglicht. Sieger der Altersklassen wurden in der ersten Altersklasse bis zum Jahrgang 2007 Philipp Greuel vor Finn Förster und Lea Kranz. In der zweiten Altersklasse setzte sich Jason Breuer vor Dario Devicienti und Johan Rudolf durch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert