Erfolgreiche Wettkämpfe für die Turnerinnen und Turner der Hansa

Letzte Aktualisierung:
14690131.jpg
Viele Wettbewerbe standen für die Turnerinnen und Turner der Hansa im Mai auf dem Programm. Besonders erfolgreich turnte Rebecca Titz (r.), sowohl bei den Regionalmeisterschaften für die P-Stufen als auch beim Qualifikationsturnier für das Landesfinale. Foto: Caroline Rutmann
14690128.jpg
Die Tunerinnen der allgemeinen Klasse, dem Einstieg in den Wettkampfbetrieb, machten – unter anderem auf dem Balken – eine gute Figur. Foto: Caroline Rutmann
14690127.jpg
Präsentieren ihre Urkunden nach der Regionalmeisterschaft: die jungen Turner der Altersklassen 8-9 und 10-11. Foto: Horst Nießen

Simmerath. Die Turnerinnen und Turner der Hansa Simmerath haben am 13., 14. und 20. Mai das volle Wettkampfprogramm erfolgreich absolviert.

Bei den Regionalmeisterschaften der Männer in Breinig waren die jungen Turner der Hansa in den Altersklassen (AK) 8-9, 10-11 und 12-13 Jahre am Start. In der AK 8–9 Jahre haben sich sieben Hanseaten der Konkurrenz von insgesamt 22 Turnern gestellt und konnten das Erlernte auch im Wettkampf ihrem Leistungsvermögen entsprechend präsentieren. Mit dem fünften Platz erreichte Luca Köper für die Hanseaten die beste Platzierung in allen Altersklassen.

In der AK 10–11 Jahre traten Jasper Claßen, Tim Köper und als Newcomer Daneal Shahi an. Die beiden Routiniers schlugen sich fast fehlerfrei in Ihrem Wettkampf, obwohl für Jasper am Boden der Wettkampf alles andere als gut begann. Eine kleine Konzentrationsschwäche wurde mit einem erheblichen Punktabzug geahndet. Letztlich behielt er aber an den anderen Geräten die Nerven, so dass er in der Gesamtwertung den sechsten Platz belegen konnte und damit, ebenso wie Tim Köper auf dem achten Platz, die Qualifizierung für das Landesfinale des Rheinischen Turnerbundes gelang.

Mit Platz 17 konnte Daneal Shahin ebenfalls mehr als zufrieden sein, da er erst seit wenigen Wochen überhaupt trainiert. Meister in dieser Klasse wurde Jeffrey Moné vom TV Höfen der auch bei der Hansa von Trainer Horst Nießen als Gastturner trainiert wird.

Meister ist Hansa-Gastturner

John Gülpen, Lars Westphal und Danishijar Shahin mussten sich weiteren zwölf Turnern in der AK 12-13 stellen. Alle drei absolvierten einen ihrem Trainingsstand entsprechenden Wettkampf, wobei sich Lars Westphal krankheitsbedingt nur eingeschränkt vorbereiten konnte und Danishijar Sahin erst seit einigen Wochen der Turnabteilung angehört. John Gülpen qualifizierte sich mit einem tollen achten Platz für das Landesfinale des Rheinischen Turnerbundes.

Zeitgleich fanden in Monschau die Regionalmeisterschaften für die P-Stufen der Frauen statt. Die besten zehn in jeder Altersklasse konnten sich für die Verbandsgruppenqualifikation in Düren qualifizierten. Für die Hansa gingen insgesamt zehn Turnerinnen an den Start.

In der AK 17 startete Rebecca Titz und konnte mit 68,85 Punkten und 5 Punkten Vorsprung den Sieg klar für sich entscheiden. Sie zeigte am Sprung, Barren und Balken eine P9 und turnte ihre Übungen nahezu fehlerfrei. Am Boden zeigte sie eine P8, bei der sie durch einen kleinen Patzer „Federn lassen“ musste.

Qualifizierte in vier Klassen

In der AK 9 gingen Emma Liedtke, Johanna Schmitz und Clara Stollenwerk an den Start. Hier zeigte sich Emma Liedtke sehr stark und erreichte mit Platz neun und 57,65 erturnten Punkten die Qualifikation. Beiden anderen wurde ein Sturz am Balken zum Verhängnis. Sie erreichten Platz 14 und 17 in einem sehr anspruchsvollen Wettkampf.

Kelda Ruttmann ging in der AK 11 an den Start und konnte mit 59,50 Punkten und Platz fünf die Qualifikation sicher erreichen.

Als einzige Hanseatin war Paula Stollenwerk in der AK 13 vertreten, die sich mit 55,90 Punkten und Platz neun ebenfalls qualifizieren konnte.

Vier weitere Turnerinnen starten in der AK 15. Marie Sophie Winter, Dunja Schütt, Michelle Hoch und Pia Willems gelangen durchweg gute Übungen. Jedoch reichte es am Ende unter anderem wegen der sehr starken und erfahrenen Konkurrenz nicht für die Qualifikation.

Beim Turngauwettkampf in der allgemeinen Klasse am 14. Mai gingen 20 Mädchen der Hansa in Monschau an den Start. Bei diesem Wettkampf, der als Einstieg in den Wettkampfbetrieb gilt, konnten bei einer sehr großen Konkurrenz alle Hanseatinnen mehr als zufrieden mit ihren Ergebnissen sein. Auch hier konnte eine Turnerin für die Hansa Simmerath das Siegerpodest besteigen: Saskia Stahlkopf belegte in der AK 13 mit 60 Punkten Platz ein.

Weitere starke Leistungen zeigten auch: Sina Steffen (Platz 5, AK 9), Lina Bongard (Platz 2, AK 11), Marah Kell (Platz 4, AK 11), Paula von Appen (Platz 6, AK 11), Lina Bongard (Platz 10, AK 11) Ronja Heck (Platz 7, AK 13) und Fenja Ruttmann (Platz 7, AK 13).

Am 20. Mai trafen sich in Düren-Birkesdorf die zehn besten Turnerinnen der sechs Altersklassen aus den Turnverbänden Aachen, Düren, Köln, Rhein-Sieg/Bonn, um im Pflichtvierkampf wiederum die zehn besten zu ermitteln, die beim Landesfinale am 9. Juli in Mühlheim starten dürfen.

Für die Hansa starteten die vier Turnerinnen, Emma Liedtke, Kelda Ruttmann, Paula Stollenwerk, Rebecca Titz. Gleich im ersten Durchgang turnte Rebecca Titz in der AK 17 und konnte bis auf ihre Balkenübung starke Leistungen am Sprung, Stufenbarren und Boden zeigen. Sie erreichte mit 64,70 Punkten Platz sieben und ist damit fürs Landesfinale qualifiziert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert