Erde bebt wieder in Mützenich

Letzte Aktualisierung:

Mützenich. Traditionsgemäß findet am ersten August-Wochenende an der Eupener Str. in Mützenich das große Dressur- und Springturnier statt. Zahlreiche Reiter aus Nah und Fern haben gemeldet.

950 Starts bewältigen

Circa 950 Starts sind zu bewältigen. Am Samstag den 3. August beginnen ab 8 Uhr die Dressurprüfungen von A bis L Dressur. Die Springreiter beginnen um 9 Uhr. In beiden Disziplinen werden die Stadtmeister ausgeritten, ab 14 Uhr sind die Anfänger an der Reihe.

Im Springreiterwettbewerb werden Punkte gesammelt, für Krümel- und Juniorencup des Kreisverbandes Aachen.

Am Sonntag müssen alle eine Stunde früher aufstehen. Bereits um 7 Uhr startet die Kandaren L-Dressur, der sich eine M-Dressur und um 14.30 Uhr eine zwei Sterne M-Dressur anschließt, bevor um 16 Uhr der Dressurnachwuchs beim Reiterwettbewerb und E-Dressur auch um Punkte für die Cups des Kreisverbandes Aachen kämpft. Über die bunten Stangen geht es ab 8 Uhr.

Um 16.15 Uhr findet ein Zeitspringen der Klasse M statt und zum Abschluss noch ein zwei Sterne M-Springen mit Siegerrunde. Viele Zuschauer aber kommen lieber zum großen Kaltblutrennen am Samstagabend. Ab ca. 18 Uhr ist zur Einstimmung ein Showabend geplant, bei dem acht Gespanne ihre Fahrkünste zeigen. Vier Gespanne zeigen eine Fahrquadrille. Viel Spaß werden die Zuschauer sicherlich beim Eifelpolo haben, bei dem zwei Mannschaften auf Kaltblüter gegeneinander antreten.

Wie viel Geschicklichkeit beim Holzrücken gefragt ist, wird ebenfalls vorgeführt. Ein ganz besonderer Leckerbissen ist sicher, die Vorführung von zwei Vereinsmitgliedern auf Andalusiern, die die spanische Reitweise vorstellen. Dann folgt wie jedes Jahr der Höhepunkt, das große Kaltblutrennen, bei dem der Boden unten den Hufen der „Dicken“ bebt, wenn die mächtigen Kaltblüter zum Galopp ansetzen. Alles in Allem, bei dem großen Reiterfest ist für jeden etwas dabei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert