Energie-Agentur Eifel: Ressourcen schonen und Geld sparen

Letzte Aktualisierung:
7245079.jpg
Ressourcen und gleichzeitig den Geldbeutel schonen? Wie das am besten funktioniert, darüber informiert seit Januar die neue Energie-Agentur Eifel in Nettersheim. Foto: Stock/Margit Wild

Nettersheim. Die neue „Energieagentur Eifel“ ist am Montag feierlich eröffnet worden. „Bereits im Januar hatte die Einrichtung in Nettersheim ihre Arbeit aufgenommen und stellt seitdem qualifizierte Energieberatung für Privatleute und Unternehmen sowie Umweltbildung in den Mittelpunkt“, betonte Bürgermeister Wilfried Pracht dabei.

Als Kooperationspartner sind neben den Initiatoren – der Eifelgemeinde Nettersheim und dem Kreis Euskirchen – unter anderem die Verbraucherzentrale NRW, die Energie.Agentur NRW, das HolzCluster.Eifel und das Holzkompetenzzentrum Rheinland mit im Boot. Auch die Bezirksschornsteinfegermeister Friedhelm Roggartz, Andreas Pätzold und Berthold Lenz sind von dem Beratungsservice der Energieagentur Eifel begeistert und haben ihre Kooperation zugesagt. Weitere Kooperationspartner sollen gewonnen werden.

Erneuerbare Energien einsetzen

Bürgermeister Pracht informierte darüber, dass die Eifelgemeinde Nettersheim für ihre Bürger und Bürgerinnen eine Gutscheinaktion für eine Energieberatung in der Energieagentur Eifel vorbereitet. „Energiesparen, effiziente Energietechnik und der konsequente Einsatz von erneuerbaren Energien sind wichtige Instrumente für einen nachhaltigen Klimaschutz.

Doch um global etwas zu bewegen, muss auf lokaler Ebene gehandelt werden“, waren sich Landrat Günter Rosenke und Bürgermeister Wilfried Pracht bei der Eröffnung einig. „Deshalb wollen wir mit der Energieagentur Eifel gemeinsam ein zukunftsweisendes Angebot für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Euskirchen etablieren.“

Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, betonte den hohen Stellenwert des Umweltschutzes am Standort der Energieagentur Eifel. „Nettersheim mit seinem starken Engagement für die Umwelt ist alles andere als ein weißer Fleck auf der Klimaschutz-Landkarte“, sagte er. „Schon nach den ersten Beratungswochen ist hier zu erkennen: Nicht nur die Gemeinde, sondern auch die Verbraucher nehmen das Thema Energieeffizienz ernst und unabhängige Hilfestellungen dazu gerne an“.

Kein Wunder: Seit vielen Jahren liegt Nettersheim mit Einrichtungen und Initiativen rund um Naturzentrum Eifel und Holzkompetenzzentrum Rheinland konsequent auf Klimaschutz-Kurs. „Die Eifel hat sehr viel Potenzial für die Energiewende“, betonte Klaus Linde, Klimanetzwerker der EnergieAgentur.NRW im Regierungsbezirk Köln, bei der Eröffnung.

Die EnengieAgentur.NRW berät landesweit im Auftrag des Klimaschutzministeriums zu sämtlichen Themen rund um Energieeffizienz und Klimaschutz. Linde: „Gerade bei Biomasse finden wir hier gute Voraussetzungen und freuen uns auf eine konstruktive Partnerschaft“.

Abhilfe bei Feuchteschäden

Im Bereich der Kraft-Wärme-Kopplung sieht er Einsparmöglichkeiten; insbesondere Industrie und Gewerbe könnten ihren Energiebedarf durch Blockheizkraftwerke kostengünstig und klimafreundlich decken. Ressourcen schonen, bares Geld sparen. Die Energieagentur Eifel macht es ihren verschiedenen Kundengruppen dabei so einfach wie möglich, zur Ressourcenschonung zu finden – ausdrücklich auch im Bereich des Geldbeutels.

Zum Beispiel mit Informationen darüber, wie man, möglicherweise unter geschickter Nutzung von Fördermöglichkeiten, das eigene Budget entlasten kann. Ein „Energietelefon“ ist ebenso eingerichtet wie Sprechstunden im Beratungsbüro oder Experten-Besuche daheim beziehungsweise im Betrieb vereinbart werden können.

Die Verbraucherzentrale NRW bietet in der Energieagentur Eifel ihr bewährtes Konzept der „Energieberatung bei Ihnen zu Hause“ an: Energieberater Helge Pfingst zeigt dabei Privatleuten ganz konkret auf, wie sie die eigene Energiebilanz verbessern können.

Heizung, Fenster, Dämmung und andere Bauelemente kommen auf den Prüfstand; mögliche Sanierungsmaßnahmen oder die Installation von Solarthermie- oder Photovoltaikanlagen können bei der kostenpflichtigen Beratung ebenso Thema werden wie Abhilfe bei Feuchteschäden.

Schüler werden zu Detektiven

Die geplanten Umweltbildungsangebote setzen indes bereits im Kindergarten- und Schulalter an und wecken damit schon bei den Jüngsten Klimaschutz-Sensibilität für das ganze Leben. So schickt zum Beispiel die Verbraucherzentrale NRW Schulklassen als „Energiespardetektive“ auf Erkundungstour, um den größten Stromfressern im Haushalt auf die Schliche zu kommen.

Öffentliche Gebäude werden derweil zu Pilotprojekten: Zum Beispiel werden sie mit Infrarot-Thermografie auf energetische Schwachstellen hin untersucht, um wirkungsvolle Handlungskonzepte erarbeiten zu können. Aktive Wirtschaftsförderung kommt der Region zugute. Für den Kreis Euskirchen stehen die drei Bausteine Verbraucherberatung, Öffentlichkeitsarbeit/Sensibilisierung zu Energieeffizienzthemen sowie die Vernetzung der Akteure im Mittelpunkt. Dafür wird Manfred Scherf Energieberatung für die gesamte Kreisbevölkerung anbieten.

Eine spezielle Holzbaufachberatung wird ebenfalls angeboten. „Das ist aktive Wirtschaftsförderung“, ist Landrat Rosenke überzeugt: „Denn die Energieagentur wird ein Netzwerk von Betrieben initiieren“. „Unternehmen aus den Bereichen energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie erneuerbare Energien aus der Eifelgemeinde Nettersheim, aber auch aus ihrer Umgebung werden ihre Kompetenzen bündeln und so Wertschöpfung in der Region halten“, freut sich Bürgermeister Pracht.

Energieagentur Eifel, kostenloses Energietelefon Telefon 02486/8028412 (jeden Montag von 15-19 Uhr) und Sprechstunde im Büro (jeden Dienstag von 15-19 Uhr) im Nebengebäude des Holzkompetenzzentrums Rheinland, Urftstraße 10 F, Nettersheim.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert