Elf Clubs nutzen den Kreispokal als Vorbereitung

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
10520394.jpg
B-Ligist SG Germania Vossenack (in Weiß) hatte in der ersten Runde des Kreispokals des Fußballkreises Düren keine Probleme mit dem C-Ligisten Germania Birgel. Die SG gewann wie auf dem Bild die meisten Zweikämpfe und machte am Ende das halbe Dutzend Tore voll. Foto: K. Kaiser

Nordeifel. Da die Resonanz für den Bitburger-Kreispokal in diesem Jahr überraschend hoch war, entschied der Kreisspielausschuss des Fußballkreises Aachen sich, mit einer Bereinigungsrunde der C- und D-Ligisten in die Pokalrunde zu starten.

Diese Runde wird vom 27. Juli bis zum 2. August ausgetragen. Eine Woche vor Saisonbeginn (9. August) soll dann die erste Pokalrunde über die Bühne gehen. Die zweite Runde ist für Donnerstag, 20. August angesetzt, die dritte ist am Donnerstag, 3. September, terminiert. Am Donnerstag, 10. September, stehen die Viertelfinalspiele auf dem Programm. Eine Woche später werden in den Halbfinalspielen die Endspielteilnehmer ermittelt. Das kleine und große Finale werden am Samstag, 26. September, wie im vergangenen Jahr auf der Platzanlage des FV Haaren an der Neukölner Straße ausgetragen.

Aus der Nordeifel haben elf Vereine zum Bitburger-Kreispokal gemeldet. Komet Steckenborn, Bergwacht Rohren, SG Monschau/Imgenbroich, SG Kesternich/Rurberg/Rollesbroich und Hertha Strauch müssen in die Bereinigungsrunde. Die erste Pokalbegegnung trägt die SG Monschau/Imgenbroich in diesem Jahr aus. Bei der Spielgemeinschaft stellt sich am Montagabend (Anstoß 19.30 Uhr) der klassenhöhere C-Ligist SVS Merkstein vor. Für die SG aus der Nordeifel könnte ein Weiterkommen interessant werden, denn in der nächsten Runde würde der lokale Vergleich gegen den TuS Mützenich warten.

Am Donnerstag (20 Uhr) stellt sich bei Hertha Strauch Schwarz-Rot Aachen, Klassenkonkurrent aus der Aachener C1, vor. Am Freitagabend (20 Uhr) reist Bergwacht Rohren zum D-Ligisten SG Pley und hat mit einem Sieg die nächste Runde eingeplant, in der ein Heimspiel gegen den B-Ligisten Sportfreunde Hörn warten würde.

Am Samstag um 16 Uhr steigt die SG Kesternich/Rurberg/Rollesbroich ins Pokalgeschehen ein. An der Straucher Straße ist der SC Bardenberg zu Gast, der in der Aachener Kreisliga C2 beheimatet ist. Der SC Komet Steckenborn beendet am Sonntag um 15 Uhr die Bereinigungsrunde mit der Begegnung gegen den neuen C-Ligisten VfB 08 Aachen. Ein Weiterkommen würde den Kometen in der nächsten Runde mit Bezirksligist Concordia Oidtweiler einen attraktiven Gegner bescheren.

In der 1. Hauptrunde greifen dann am 9. August der SV Kalterherberg, der TuS Mützenich, Germania Eicherscheid, der SV Rott, der TuS Lammersdorf und der FC Roetgen ins Pokalgeschehen ein.

Der Fußballkreis Düren startet schon diese Woche in die 1. Runde des Kreispokals. Die SG Vossenack/Hürtgen ging als klarer Favorit in die Begegnung gegen TuS Germania Birgel und wurde dieser Rolle auch gerecht. 6:0 gewann die Spielgemeinschaft gegen den harmlosen C-Ligisten. Julian Hallmanns brachte die SG schon in der 2. Minute per Foulelfmeter in Führung, dann nahm der Fusionsverein aus der Rureifel sich aber eine Torepause. Erst ab der 54. Minute setzten Marc Wildrath, Kevin Braun, Lars Ronig, Marco Kurth und Marvin Kurth das muntere Toreschießen fort. Auf die Spielgemeinschaft wartet in der 2. Runde nächsten Mittwoch der Ligakonkurrent SG Nordeifel. Bezirksligist TuS Schmidt, der in der ersten Runde frei hatte, reist dann zum B-Ligisten FC Golzheim.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert