„Ekel“ Alfred und Familie bitten zu Tisch

Letzte Aktualisierung:
5281309.jpg
Auch in Monschau am Start: „Ekel“ Alfred und die anderen Familienmitglieder bringen die beliebte Fernsehserie als satirische Dinnershow auf die Bühne.

Monschau. Ein Wiedersehen mit Alfred Tetzlaff und seiner dusseligen Kuh Else gibt es am Freitag, 5. April, im Carat Hotel Monschau. Natürlich sind der langhaarige Sozi Michael und seine Frau Rita auch mit von der Partie, wenn die legendäre Fernsehserie „Ein Herz und eine Seele“ in neuer Form aufgelegt wird.

Ekel Alfred und seine politisch unkorrekten Kommentare stehen im Mittelpunkt der Show, die „Satire vom Feinsten“ verspricht. Eingebunden ist die Darbietung in ein Vier-Gänge-Menü.

Die Besucher sind eingeladen mit der Familie Tetzlaff silberne Hochzeit zu feiern. Es wird hintergründiger Humor serviert, ein Menü wie im französischen Nobelrestaurant Royale und den berühmten Punsch oder die Bowle als Aperitif. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Bar und Foyer sind bereits eine Stunde vor Showbeginn geöffnet. Karten für das Menü und die Show ab 69 Euro können online bestellt werden.

Nach dem großen Erfolg der Loriot-Dinnershow bringt die „Genussprojekte GbR“ nun die beliebte Kultserie „Ein Herz und eine Seele“ wieder auf die Bühne. Fünf Schauspieler und einige Gäste spielen zur Premiere die Folge „Silberne Hochzeit“. Da diese Episode auch mit gutem Essen zu tun hat, lag es nahe, die Sitcom als Dinnershow zu inszenieren.

Delikatessen für die Sinne

In fünf Aufzügen spielt das Ensemble, beginnend an der festlich gedeckten Silberhochzeitstafel im Wohnzimmer, wo sich Alfred Tetzlaff schon aufregt: „Warum sagt mir das denn keiner! Ich erfahre so was immer als Letzter!“ Natürlich löst „Ekel“ Alfred die Misere auf seine Weise. Doch zum Glück haben Tochter Rita und der „rote“ Schwiegersohn Michael schon einiges organisiert, um den Tag zu retten. Sie laden die Jubilare in das Nobelrestaurant Royale ein. Auch wenn Alfred dort mit seinen französischen Sprachkenntnissen beim Lesen der Speisekarte, die Familie beeindruckt, das „Sophoklesschwert“ schwebt über seinem Kopf. Und am Ende kommt alles ans Tageslicht.

Die „Genussprojekte GbR“, wurde 2007 als Agentur für kulinarische Inszenierungen gegründet. Unter dem Motto „Delikatessen für die Sinne“ veranstaltet man Lesungen mit Menü. Aus dem anfänglich eher literarischen Ess-Theater wurde 2009 die Dinnershow geboren. Loriots-Dinnershow eroberte in den letzten zwei Jahren die Gourmets und Loriot-Liebhaber in ganz Deutschland. Mit den neuen Dinnershow-Produktionen, wie „Ein Herz und eine Seele“, „Reiseperlen“, „Licht aus!, Spot an! Schlager und Sketche der 70er“ und die „Wirtschaftswunder-Revue“ sollen die Gäste weiterhin köstlich unterhalten werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert