Einfädelspur ab Fringshaus

Letzte Aktualisierung:
fringshausbild
Auch der Einmündungsbereich der B266 von Lammersdorf kommend in die B258 bei Fringshaus soll im Zuge des Ausbaus großzügiger gestaltet werden. Foto: P. Stollenwerk

Roetgen. Gestalt annehmen sollten in absehbarer Zeit der Ausbau der B 258 zwischen Fringshaus und Kalkhäuschen sowie im weiteren Verlauf die Verbesserung der Verkehrsverhältnisse auf der Monschauer Straße bis zur Autobahn.

Seit Jahren fordern vor allem die Berufspendler vehement eine Entspannung der Situation, und so stand das Thema B258 ganz oben auf der Tagesordnung, als der CDU-Landtagsabgeordnete Axel Wirtz jetzt ganz offiziell der Gemeinde Roetgen einen Besuch abstattete.

Demnach sollen in drei Abschnitten auf dem rund 20 Kilometer langen Streckenstück bauliche Veränderungen erfolgen. Eine „echte Vierspurigkeit” hält Axel Wirtz für unrealistisch, ein solches Verfahren würde mindestens 15 Jahren Planungszeit in Anspruch nehmen; damit aber sei niemandem gedient. Stattdessen berichtet der Abgeordnete von jüngsten Gesprächen mit dem Landesbetrieb Straßenbau.

Auf der kleinen Himmelsleiter zwischen Roetgen und Fringshaus sollen die viel kritisierten „Mäusetunnel” verschwinden, und ein dreistreifiger Ausbau erfolgen. Zwei Spuren sollen bergauf eingerichtet werden. Der Einmündungsbereich der B266 von Lammersdorf kommend soll großzügiger gestaltet werden. Von Fringshaus hinunter nach Roetgen soll eine „großzügige Einfädelspur” angelegt werden. Hierzu ist allerdings noch Grunderwerb erforderlich.

Auf der Monschauer Straße zwischen Kalkhäuschen und Oberforstbach ist eine wechselseitige „Zwei-plus-Eins-Lösung” beschlossene Sache. Jeweils auf den Steigungsstücken soll die Fahrbahn zweispurig ausgebaut werden, ansonsten einspurig. Bis Ende 2013 soll der Ausbau erfolgt sein.

Eine echte Vierspurigkeit wird es nur zwischen dem Autobahnanschluss Lichtenbusch und Oberforstbach/Pascalstraße geben. Dieser Abschnitt wird aber noch auf sich warten lassen: Im Jahr 2011 soll nach Informationen von Axel Wirtz der Vorentwurf fertig sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert