Eine tolle Sause auch ohne Prinz

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
11638486.jpg
Allgemeine Mariechen-Glückseligkeit. Nadine Neubacher und Christina Tinz strahlten bei der Bessemsbengersause um die Wette und tanzten auch gemeinsam. Foto: Karl-Heinz Hoffmann

Lammersdorf. Dass man Karneval auch ohne Prinz feiern kann, demonstrierten die Karnevalsfreunde Lammersdorf (KFL) am Samstagabend im Festzelt auf dem Otto-Junker-Platz in eindrucksvoller Weise.

Bei ihrer Bessemsbengersause mit karnevalistischem Programm entwickelte sich im Zelt bei den Darbietungen der überwiegend einheimischen Kräfte echte Fastelovendsstimmung, wozu die Höfener Biebesse im Rahmen eindrucksvoller Nachbarschaftshilfe einen großen Beitrag leisteten. Mit über 80 Aktiven war die KG Biebesse in Regimentsstärke unter Leitung von Präsident Bernd Pontzen und dem Vorsitzenden Jochen David zum KFL gereist und dabei auch wesentlich zur Füllung des Festzeltes beigetragen.

Mit dabei natürlich auch das wort- und sangesgewaltige Dreigestirn der Höfener, das Prinzenmariechen des Vereins, die Tanzgruppe „Twisters“ und die Showtanzgruppe der KG. Die tänzerische Abteilung der Biebesse zeigte auf eindrucksvolle Weise, dass man auch in Höfen auf diesem Sektor in der Eifel eine Hausmacht stellt.

Natürlich mussten die Laimischter auch noch ihren „alten“ Prinzen seines Amtes entheben. Präsident Thomas Mattheis vollzog dies in gewohnter unnachgiebiger Manier und bedanke sich bei Sebastian Heeren für eine tolle Session. Das Zepter (Baujahr 1978) wird in der nächsten Session von einem neuen Prinzen geschwungen.

Nachdem die Jugendgarde der Karnevalsfreunde ihr Können gezeigt hatte, war es Funkenmariechen Anne vorbehalten, sich als „roter Wirbelwind“ auf der Bühne zu präsentieren. Hierfür gab es im Zelt viel Beifall, bevor für das neue Mariechen der Prinzengarde, Christina Tinz, die Premiere vor heimischem Publikum anstand. Diese Aufgabe löste sie ebenso mit Bravour, wie einmal mehr das Mariechen der Weissröcke, Nadine Neubacher. Dass die beiden Tanzmariechen dann auch noch einen gemeinsamen Tanz als Zugabe im Angebot hatten, wurde im Zelt mit viel Beifall belohnt.

Hiernach gab‘s dann Aachener Karneval auf der Lammersdorfer Bühne. Die Stadtwache Öcher Börjerwehr erschien mit Musikzug und großem Aufgebot und zeigte dabei, was sie alles an Darbietungen im Angebot hatte. Die Ehrengarde der Karnevalsfreunde zeigte hiernach einen frischen Gardetanz, bevor am Ende die Showtanzgruppe „Dancefire“ eindrucksvoll als rasende Zebratruppe über die Bühne fegte.

Am Ende der Bessemsbengersause dann mächtig viel Musik mit der Formation „VENNomenal“. Die Truppe aus Monschau machte ihrem Namen alle Ehre und rockte das Zelt ab.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert