Eine Bühne für Stimmtalente: Das Vielklang-Festival

Von: ag
Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Stimmtalente sollen in Simmerath eine Bühne bekommen. Sänger, Wortakrobaten, Poetry-Slammer, Chöre und Nachwuchstalente sind eingeladen, sich am 3. September ab 19.30 Uhr beim neuen „Viel Klang“-Festival auf dem Platz am Musikpavillon in Simmerath einem größeren Publikum vorzustellen.

Präsentiert wird „Viel Klang“ von „Roque4“. Dahinter verbergen sich die Musiker Johannes Mertens, Patrick Pahlke, Marcel Stoffels und Markus Wimmer, die in den vergangenen Jahren beim Bandwettbewerb im Rahmen des Kraremannstages zur Jury gehörten.

Kein Wettbewerb

Ein Wettbewerb soll die Veranstaltung im Herzen von Simmerath aber nicht mehr sein. „Es gibt keine Bewerbung, keine Auswahl, keine Jury und auch keinen Gewinn. Es geht nicht darum, besser zu sein als andere. Es reicht, einfach teilzunehmen und den Abend mitzugestalten. Das ist die Idee“, sagt Markus Wimmer. Dabei sei nicht nur die 14-Jährige gefragt, die Adele covert, sondern auch der 50-Jährige mit dem Akkordeon. Auch Chöre seien eingeladen, und es müsse auch nicht immer Musik sein, erklärt Wimmer. „Es ist alles möglich, was man mit seiner Stimme machen kann“, sagt er. Da das eine nicht mit dem anderen vergleichbar sei, gebe es auch keine Wertung.

„Wir glauben, dass das auch für die Besucher schöner ist“, sagt Wimmer. Das Ziel sei, mit dieser Veranstaltung Jung und Alt anzusprechen. „Es soll ein bunter Abend werden, bei dem nicht nur Rock und Pop im Vordergrund stehen, sondern möglicherweise auch Chormusik und Klassik.“

Hemmungen brauche man keine zu haben. „Viele wissen nicht, was sie uns schreiben sollen. Im Grunde reicht aber eine E-Mail mit der Nachricht, dass man teilnehmen möchte“, sagt Wimmer.

Die Teilnehmer erhalten Unterstützung einer professionellen Band, von „Miss Foxy“, und werden im Rahmen eines Probentages auf ihren Auftritt vorbereitet. „Die Teilnehmer werden nicht einfach auf die Bühne gestoßen. Wir wollen, dass sie sich gut präsentieren können und werden dafür einen ansprechenden Rahmen bieten“, verspricht Wimmer.

Wer mitmachen möchte sollte bis zum 10. Juli eine E-Mail mit dem Stichwort „Viel Klang“ an info@viel-klang.de senden. In der E-Mail sollten die Anzahl der teilnehmenden Künstler, die Länge des Beitrags und die Kontaktdaten erhalten sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert