Nordeifel - Eine Alternative zu Fernsehen und Computer

FuPa Freisteller Logo

Eine Alternative zu Fernsehen und Computer

Letzte Aktualisierung:
eifel-kinderfilm-bu
Die Kinderfilmteams freuen sich auf das neue Programm für 2010 (von links): Marianne Jansen, Gaby Haas (Team für Lammersdorf, Kesternich und Imgenbroich), Margit Schlamp vom Hofe mit ihren Kindern und Janka Günther (Team für Roetgen), Brigitte von Agris und Brigitte Palm (Team Rott), Monika Siebertz und Christine Hermanns (Druckereimuseum Weiss) sowie Christine Skrabal von der Städteregion Aachen.

Nordeifel. . Das Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion Aachen hat jetzt das neue Kinderfilmprogramm 2010 für die Eifel präsentiert.

Zusammen mit den Betreuerinnen der Eifeler Kinderfilm-Teams und des Teams vom Druckereimuseum Weiss hat Christine Skrabal von der Städteregion Aachen wieder ein buntes Programm für Kinder ab 6 Jahren zusammengestellt.

Präsentiert wird eine Mischung aus Kinderfilmklassikern wie beispielsweise Astrid Lindgrens „Pippi Langstrumpf”, aber auch Neuverfilmungen wie Paul Maars „Das Sams in Gefahr”.

Die Kinderfilmreihe wird auch im kommenden Jahr an fünf unterschiedlichen Spielorten in der Eifel angeboten. Kooperationspartner sind das Jugendhaus Rott, die Evangelische Kirchengemeinde Monschau, der TSV Kesternich, das Druckereimuseum Weiss sowie die Grenzlandjugend Roetgen.

Filmstart ist jeweils um 15.30 Uhr. Die Kinderfilme dauern in der Regel 90 Minuten. Anschließend haben die kleinen und großen Filmbesucher bis 18.30 Uhr Gelegenheit, das im Film Erlebte bei lustigen und interessanten Mal-, Bastel- und Spielaktionen gemeinsam zu verarbeiten. Dies fördert die Kommunikation sowie die Kreativität der Kinder und stellt eine sinnvolle Alternative zu Fernsehen und Computer dar.

„Sehr beliebt ist beispielsweise das Filmquiz, wonach die Kinder Fragen zum Film in spielerischer Art und Weise beantworten”, so Christine Skrabal. „Aber auch die von den Kinderfilm-Teams interessant vorbereiteten Bastel- und Malaktionen sowie Kreis- und Bewegungsspiele kommen bei den Kindern gut an”.

Das Veranstaltungsteam macht darauf aufmerksam, dass es gegenüber den letzten Jahren einen Spieltagwechsel zwischen den Orten Imgenbroich und Lammersdorf gibt. Die Kinderfilme werden daher ab Januar 2010 wie folgt angeboten: montags im Jugendhaus Rott, Quirinusstraße 43; dienstags im Gemeindehaus „Jugendetage” der Evangelischen Kirchengemeinde Monschau in Lammersdorf, Bahnhofstraße 2; mittwochs im Sportheim des TSV Kesternich, Straucher Straße 10; donnerstags im Druckereimuseum Weiss, Am Handwerkerzentrum 16 in Imgenbroich (Gewerbegebiet); freitags im Haus Loven, Jugendtreff der Grenzlandjugend Roetgen, Offermannstraße 31.

Im Rahmen der Kinderfilmreihe wird es auch wieder zwei interessante Workshop-Veranstaltungen im Oktober 2010 geben, diesmal zum Thema „Von Lumpen und Wespen - die spannende Geschichte der Erfindung des Papiers und anderer Beschreibstoffe”. Der Teilnehmerbeitrag für die Workshops im Druckereimuseum beträgt 2,50 Euro pro Person.

Der Eintrittspreis für die Kinderfilmnachmittage kostet unverändert für Kinder 1 Euro und für Erwachsene 1,50 Euro. Mehr Infos zu den einzelnen Filmen gibt es im neuen Programmheft das unter anderem an die örtlichen Rathäuser in Monschau, Roetgen und Simmerath, sowie an die örtlichen Grundschulen, Kindergärten, Sparkassen, Raiffeisenbanken verteilt wurde.

Weitere Infos zur Kinderfilmreihe sowie die neuen Jahresprogrammhefte sind bei Christine Skrabal vom Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der StädteRe-gion Aachen, 0241/5198-2556 oder bei den Kinderfilm-Teams vor Ort erhältlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert