Eifel - Einbrüche: Interview mit Elektotechniker Stops

Einbrüche: Interview mit Elektotechniker Stops

Von: Peter Stops
Letzte Aktualisierung:
12273545.jpg
Dass man sich vor einem Einbruch schützen kann, zeigt die Erfahrung der Polizei: Inzwischen bleiben über 40 Prozent der Taten im Versuch stecken – nicht zuletzt wegen technischer Sicherungen an Fenstern oder Türen. Nicht nur Fachfirmen für Sicherheits

Eifel. Dass man sich vor einem Einbruch schützen kann, zeigt die Erfahrung der Polizei: Inzwischen bleiben über 40 Prozent der Taten im Versuch stecken – nicht zuletzt wegen technischer Sicherungen an Fenstern oder Türen.

Nicht nur Fachfirmen für Sicherheitstechnik und Schlüsseldienste, sondern auch Fenster- und Türlieferanten und Handwerksbetriebe können hier wertvolle Tipps und Empfehlungen geben. Wir sprachen mit Elektrotechniker Peter Stops aus Konzen, der sich auf Sicherheitstechnik spezialisiert hat.

Laut Polizei stellen schon kleine Veränderungen an Fenster und Türen große Hindernisse für Langfinger dar. Ist so etwas teuer?

Peter Stops: Überhaupt nicht. Ein kleiner Verschluss, der beispielsweise das Aufhebeln des Fensters oder der Tür verhindert, liegt um die 30 Euro. Das wissen viele nicht.

Lassen sich denn auch professionelle Banden von so etwas bei ihrem Vorgehen aufhalten?

Peter Stops: Ja. Laut einer Statistik bricht jeder Einbrecher seinen Versuch nach spätestens drei Minuten ab. Und zieht weiter zum nächsten Objekt, wo Fenster oder Terrassentüren nicht gesichert sind.

Deshalb sind auch Rolladen ein guter Schutz?

Peter Stops: In den allermeisten Fällen ja. Einbrecher machen sich nicht gerne die Mühe, Rolladen zu beseitigen.

Diese Sicherheitstechnik schützt aber nicht vor den Tätern, die die Scheibe einwerfen...

Peter Stops: Nein, da helfen nur aufmerksame Nachbarn oder eine Alarmanlage. Moderne Sicherheitssysteme sind aber nicht preiswert und umständlich nachzurüsten oder? Peter Stops: Auch das nicht. Funkalarmanlagen kommen ohne Schlitze klopfen aus und liegen bei 1500 bis 2000 Euro. Das ist wenig gemessen an der Schadenshöhe bei einem Einbruch. Und eine unverbindliche Beratung kostet gar nichts. Einfach unter 01577/4912854 bei mir oder auch bei einem Kollegen der Sicherheitstechnik einen Termin vereinbaren.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert