Ein Urgestein der Turner tritt ab

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
5193480.jpg
Der scheidende 1. Vorsitzende des TuS St. Michael und sein Nachfolger: Hans Dieter Koll (links) und Stefan Pauls. Foto: Anneliese Lauscher

Monschau. Im TuS St. Michael gibt es einen Wechsel an der Vereinsspitze. Der Verein legt den Schwerpunkt seiner Aktivitäten auf sinnvolles Fitnesstraining. 1959 als Schulsportverein des Monschauer Gymnasiums gegründet, ist der Verein seit langem für alle offen, und die einzige Verbindung zur Schule ist noch die Übungsstätte: die Turnhalle des Gymnasiums.

Die meisten der etwa 70 Mitglieder sind mindestens so alt wie der Verein, aber fast alle sportlich aktiv. Die Damen treffen sich montags von 19.30 bis 21 Uhr zur Gymnastik (Leitung Irmtrud Zivkovic), die Herren freitags von 19 bis 20.30 Uhr (Leitung Stefan Pauls und Kurt Arens).

In beiden Gruppen wird die körperliche Fitness durch altersgemäße Kräftigungs- und Beweglichkeitsübungen trainiert, nicht wie bei Turnvater Jahn, sondern mit modernen Methoden und guter Laune – und das alles bei nur 20 Euro Jahresbeitrag. Neueinsteiger, auch Untrainierte, sind herzlich willkommen.

Neben fitten Senioren oder solchen, die es werden wollen, finden auch Menschen mit Behinderung im TuS St. Michael ein Angebot für Spiel und Sport, und zwar 14-tägig montags von 18 bis 19.30 Uhr.

Seit der Gründung aktiv

Auf der Jahresversammlung, die jetzt im Haus Flora stattfand, standen Vorstandswahlen an. Der langjährige Vorsitzende, Hans Dieter Koll, hatte angekündigt, nicht mehr für den Posten kandidieren zu wollen. Einig waren sich seine Vereinskameraden, dass mit ihm ein Urgestein des Vereins von der Vorstandsbühne abtritt.

Walter Düsseldorf und Stefan Pauls ließen kurz seinen Werdegang Revue passieren: Er ist im TuS St. Michael seit der Gründung aktiv, zuerst als Turner unter Hans Taudtmann – allen bekannt als „Bulli“ – und Edgar Ewald, genannt „Poldi“; dann wurde er Vorturner unter Walter Düsseldorf, und 1997 übernahm er den Vorsitz des Vereins.

In den 16 Jahren seiner Präsidentschaft managte er nicht nur den mühevollen Vereinsalltag, sondern plante auch die zusätzlichen Aktivitäten: die herbstliche Vennwanderung – seit über 30 Jahren in Gummistiefeln auf immer neuen Strecken –, die Vereins-Jahreswanderung und die mehrtägige Vatertagsradtour. Auch vergaß er nie, sich auch um kranke Vereinsmitglieder zu kümmern.

Die Frage seiner Nachfolge konnte zügig geklärt werden: Stefan Pauls, der bisher als Stellvertreter und Schriftführer fungierte, ist nun 1. Vorsitzender. Kurt Arens wurde Schriftführer und 2. Vorsitzender; Franz-Josef Unteregge, der seit 16 Jahren Schatzmeister ist, wurde wiedergewählt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert